Warning: DOMDocument::loadHTML(): Unexpected end tag : p in Entity, line: 2 in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/plugins/lowermedia-iframes-on-demand-master/lowermedia-iframes-on-demand.php on line 87
Do 16. Februar 20:00 Einlass 19:00
Schließen

Whitney

Fenne Lily Spark Tour
Do 16 Feb 20:00 Einlass 19:00
Tickets (eventim) Tickets (KoKa36) Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Warning: DOMDocument::loadHTML(): Unexpected end tag : p in Entity, line: 2 in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/plugins/lowermedia-iframes-on-demand-master/lowermedia-iframes-on-demand.php on line 87
hitney geben Teilabsage der Tour bekannt und verlegenBerlinshownach2023Leidermussdie Tour von Whitney imNovember größtenteils abgesagtwerden. Die für den 13.NovembergeplanteShow im Berliner Columbia Theaterwirdinden Februar2023 verlegt. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für denNachholterminihre Gültigkeit.Tickets für die abgesagten Shows in Köln, München sowie Hamburg können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.Statement der Band:“Due to unforeseen circumstances we have to move our upcoming tour to early 2023. We’ve rescheduled as many shows as possible. Please hold on to your tickets as they will be valid for the rescheduled shows. If your show was not rescheduled you will receive an automatic refund at point of purchase. We look forward to seeing you in February.“WhitneySparkTourSupport: Fenne Lily16.02.2023Berlin-Columbia Theater//verlegt vom 13.11.2022DieseKonzerte fallen ersatzlos aus:10.11.2022Köln-Bürgerhaus Stollwerck11.11.2022München-Freiheitshalle15.11.2022Hamburg-mojo club16.06.2022Whitney kündigen mit neuem Album Tour in Deutschland anAls Whitney begannen an ihrem neuen Album „Spark“ zu schreiben, konnten sie die erstaunlichen Unterschiede in dieser neuen Musik geradezu hören –all diese fließenden Drum-Loops, diese dynamischenFalsetto-Hooks, die Schlagzeuger und Sänger Julien Ehrlich so leichtfüßig raushaut, die funkelnden Keyboard-Sounds. Das klang wie eine neue Band, fanden Ehrlich und sein Kompagnon, der Gitarrist Max Kakacek. Als wäre ausdem Folk-Pop etwas Neues, Großes, Elegantes entstanden, das sich noch voller und wärmer anhört als sein Vorgänger „Candid“. Auf den insgesamt zwölf Stücken des neuen Werks entwickelt die Band aus Chicago einen klassischen und zeitgemäßen Pop, der sich an Steely Dan genauso orientiert wie an Dilla-Beats, nur nicht ganz so roh, sondern viel luxuriöser und mit einem Paisley-Muster verziert. Dabei erfinden sich Whitney mit „Spark“ nicht etwa ganz neu. Eher ist es das Gefühl, den Schritt aus der Vergangenheitin die Zukunft zu machen. Die Songs glühen in der alten Wärme und mit neuer Macht. In ihrem ad hoc gebauten Studio saßen sie meist zwischen Mitternacht und Morgengrauen zusammen und nahmen ihre Vorstellungen auf die digitalen Spuren auf und setzten sie behutsam zusammen, bis der Sound des Duos endlich so klang wie in seinen Träumen. Hilfreich sei dabei eine Disco-Kugel gewesen, sagen die beiden, die sich immer über ihnen drehte, und die verlangsamten Videos von Megastars, die sie nebenbei auf YouTube laufen ließen. Kein Wunder, dass die neue Musik einen durchaus psychedelischen Anhauch hat. Das war auch gewünscht, um die reine Klar-und Schönheit dieser Perlen ein wenig zu brechen. Im September wird „Spark“ erscheinen und im Anschluss kommen Whitney imNovember zu uns auf Tour.Präsentiert wird die Tour von kulturnews und Bedroomdisco
Close