Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen
the HUMAN tour

Dodie

21 Feb Do 19:30
+ special guest

Got Nexxt Live

Der Basketball-Podcast von André Voigt
24 Feb So 16:00
"Vector"

Haken

26 Feb

Bakermat

28 Feb Do 20:00
Wunschkonzert Tour 2019

Stereoact

2 Mrz Sa 20:00

Bob Mould

9 Mrz Sa 20:00

Jools Holland

very special guest Marc Almond
10 Mrz So 20:00
BEAST IN BLACK - FROM HELL WITH LOVE TOUR 2019

Beast In Black

Turmion Kätilöt
11 Mrz Mo 20:00
Live 2019

Vintage Trouble

12 Mrz Di 20:00
„85th Anniversary Tour“

John Mayall

13 Mrz Mi 20:00
Killfest Tour 2019

Overkill

Destruction, Flotsam & Jetsam, Meshiaak
14 Mrz Do 19:00

Fewjar

Fewjar x All Friends x Stegreif Orchester
15 Mrz Fr 20:00

Alte Bekannte

16 Mrz Sa 18:00

SIK-K

2019 World Tour
21 Mrz Do 20:30
Disconnected Tour

Jan Blomqvist & Band

23 Mrz
DORFDISKOTOUR - 2019

Finch Asozial

29 Mrz

Remode – The Music Of Depeche Mode

30 Mrz Sa 20:00
Sunrise Tour 2019

Sophie Zelmani

1 Apr Mo 21:00
Hallo Leben - Live 2019

Sotiria

6 Apr Sa 20:00
Berlin Dakar Tour 2019

Adesse

19 Apr Fr 20:00

Jamie Lawson

20 Apr Sa 20:00
Intelligentle Tour 2019

Helgi Jonsson

21 Apr So 20:00

Lee Fields & The Expressions

26 Apr Fr 20:00

Ryan Sheridan

27 Apr Sa 20:00

Dodie

the HUMAN tour
Do 21 Feb 19:30 Einlass 18:30
Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Artist Presale & Approved Promoter Presales: Mittwoch, 26.09. 10:00 Uhr bis 27.09. 23:59 Uhr (Passwort: HUMAN)

Spotify Presale: Donnerstag, 27.09. 10:00 Uhr bis 27.09. 23:59 Uhr (Passwort: HUM4N)

allg. VVK-Start: Freitag, 28.09.2018, 10:00 Uhr

Tickets: 18,00€ zzgl. Gebühren VVK

Got Nexxt Live

Der Basketball-Podcast von André Voigt + special guest
So 24 Feb 16:00 Einlass 15:00

Mit „Got Nexxt Live“ feiert der meistgehörte Basketball-Podcast Deutschlands von Five-Chefredakteur und DAZN-Experte André Voigt seine Live-Premiere am 24.02.19 in Berlin. 

Got Nexxt ist der meistgehörte Basketballpodcast Deutschlands und rangiert regelmäßig weit oben in den iTunes Podcast-Charts. Der Chefredakteur des Basketball-Magazins „Five“ André Voigt diskutiert in seiner Podcast-Show mit illustren Gästen alle wichtigen News, Gerüchte und Ereignisse der NBA und BBL. Voigt gehört in Deutschland zu den führenden Meinungsmachern im Basketball und am 24.02.19 feiert Got Nexxt Live – Der Basketball-Podcast von André Voigt endlich sein Live-Debüt im Columbia Theater in Berlin!

Seit 2016 ist Andre Voigt auch regelmäßig für das Sport-Streamingportal DAZN als Kommentator im Einsatz und brilliert mit punktgenauen Analysen. Wie auch im Podcast stehen Publikumsfragen zum orangenen Leder im Zentrum der Show und drum herum strickt Andre Voigt gemeinsam mit illustren Gästen ein Live-Erlebnis, bei dem alle Basketball-Fans voll auf ihre Kosten kommen.

Haken

"Vector"
Di 26 Feb
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

“Vector”

Available as Ltd. 2CD Mediabook (incl. instrumental versions of the album as bonus), Standard Jewel Case, 180g Gatefold 2 LP Vinyl Edition (incl. the album on CD) and as Digital Album

Release Date: October 26th 2018

In the contemporary era of progressive music, there are few bands who can claim to be as innovative, creative and restively dynamic as Haken. Since their inception in 2007, they’ve shown over four previous studio albums, one EP and a live release that they never stand still, merely satisfied to rely on past triumphs. Rather, Haken always look for ways to challenge themselves as musicians and artists, and also to keep the listeners on their collective toes.

“We don’t like to make simple music,” laughs vocalist Ross Jennings. “We always aim to defy expectations, and I believe we’ve surpassed what we aimed to achieve with our new album.”

Their fifth studio record sees the band going in a heavier direction with the music. “We’ve always had a heavy influence”, explains guitarist Charlie Griffiths, “but it was obvious from the riffs that were naturally coming out of us early in the writing process that this would be a more metal album. These are some of the most riff driven songs we’ve ever written.”

“This is something we have been thinking about doing for a while now,” adds keyboard player Diego Tejeida. “We had a couple of heavier tracks on our last album, ‚Affinity‘ (2016). And they went down really well. At the end of last year, once we had finished touring, we all felt it was time to go in that direction and embrace a heavier stance.”

Jennings gives praise to his bandmates for the way the music on the new album was developed. “It’s always a huge puzzle at the beginning. Charlie (Guitars) seems to have an endless library of original riffs up his sleeve ready to be developed. Bassist, Conner and Rich (Guitars) started writing initial ideas in hotel rooms while we were on the road performing with Mike Portnoy’s Shattered Fortress, and Diego came up with 2 fantastic compositions which we all got really excited about and developed.
“Once we had the musical style worked out, it made it a lot easier for us to write the songs,” says Tejeida. “We were all focused on where this album should take us, and had a unified sense of direction. And, as has been the case since ‚Affinity‘, all of us contributed to the writing side of things.”

But if this album, titled ‚Vector‘, is musically heavy, then there’s an underlying theme running through the seven songs which is certainly esoteric and fascinating.
“The scene is set with the track The Good Doctor, which was a really fun song. Musically it feels like a logical step from ‚Affinity‘, but lyrically it’s a bit more theatrical and about as ‘rock opera’ as Haken has ever got”, explains Griffiths. It’s about a Doctor with an intriguing, perhaps sinister interest in a particular patient. From there the story enters the point-of-view of the patient – who appears to be catatonic, but his mind is sparking with what could be memories, or delusions brought on by the treatment he’s receiving – we leave this up to the listeners to decide. Although we don’t want to give too much away, listeners who are familiar with our back catalogue will have fun discovering further clues we’ve planted throughout the album”.

Griffiths also sheds some light on the significance of the album’s title. “There were various meanings of the word ‚Vector‘ that seemed to fit the type of album we wanted to make, as well as the letters

themselves having a nice connection, which might make more sense in the future. I’d say the biological meaning is the one most relevant to the story arc of the album.”
Jennings continues to offer some added insight to the lyrical concept. “We’ve drawn inspiration from various sources. Cinematically we talked about One Flew Over the Cuckoo’s Nest, The Shining, Bronson and A Clockwork Orange for that dark and slightly surreal, dreamlike tone. Also the early to mid-20th century psychological studies carried out by the likes of Stanley Milgram, B.F. Skinner and of course Hermann Rorschach were a big part of it.”

Tejeida reveals that he has long had an abiding passion for Psychoanalysis. “If I hadn’t become a musician, then there’s every chance that I would have become a Psychoanalyst. I have been interested for a long time in the whole concept of the human mind. The way in which the unconscious can be brought into the conscious. I did draw on my own experiences while undergoing psychoanalysis for the lyrics which I wrote, although, as is always the case with us, this is mixed with fiction. And the line between reality and fantasy is deliberately blurred.

“I have personally found being in analysis to be very beneficial. It’s a big taboo for some people, and I have been asked why I do it. But I love what it has done for me. It’s a voyage of discovery, which is so revealing.”
As Tejeida suggests, the band have used such devices to bring to the fore their own life experiences, although you will have to dig deep to discover exactly what these might be. However, that has always been the Haken method: offer clues, but leave people to solve these for themselves.

They began the recording process in late May this year, and had this aspect of making the album finished by the end of June.
“The drums were tracked in London,” says Jennings. “But these days we are something of a transatlantic band. Diego lives in Mexico (close to Mexico City) and Conner is in Indiana, so a lot of the process was done through exchanging music files over the internet. The vocals were done at Diego’s home studio, which was perfect for what we needed and provided a relaxed environment for me to focus on the performance”

All the musical adventures and notions were coalesced by Adam ‚Nolly‘ Getgood. Formerly bassist with Periphery, in the last couple of years he has built a reputation as a fine producer.
“We produced the album ourselves, as we always do,” insists Jennings. “But we’re fans of what Adam has done with Periphery, Sikth and Devin Townsend. He has a great reputation for the heavier end of our genre”.

“We contacted Adam and asked him to work with us very early in the album process,” explains Tejeida. “It was even before we had done demos for the songs.
“I’d known Adam for a few years and I’ve wanted to work with him for a long time” adds Griffiths. “It became obvious to me that his expertise would be perfect for the music we were writing. With him being UK based we were really able to dig into the drum and guitar tones to a level we haven’t been able to before; he was very hands on in that respect and was very much interested in realising the sounds we had in mind, it was a lot of fun.”

The Rorschach inspired album cover again fits in to the whole psychological theme. “I approached our long-time collaborators Blacklake Design about creating an ink-blot album cover”, explains Griffiths “I felt that it was important that it was created randomly and not be designed. Within a few hours Mark had sent back around 20 that he’d made using real ink and paper. We picked the one you see, that seemed to have the right attitude for the music.”

“The great thing about having this as a cover is you might think you know what it’s supposed to be, but it’s not necessarily true for the way others see it,” says Tejeida. “It’s all in your own mind.”

And this is far from being a self-contained concept. The band have deliberately left it rather open ended. “This might be a starting point for something in the future,” reveals Tejeida enigmatically. “Who knows?” “The way it’s been set up, we can always return to this theme in the future,” concludes Jennings. “But what we have done here is leave it to others to decide for themselves where it’s all going, and how it ends. That’s what Haken have always been about. By taking this approach, we ensure that what we do means different things to different people. And that’s the challenge for the fans – to find out for themselves their own meaning for ‚Vector‘ as an album.”

Malcolm Dome London, July 2018

Bakermat

Do 28 Feb 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

BAKERMAT

ACHTUNG: aus produktionstechnischen Gründen (..) muss das Konzert leider VERSCHOBEN werden auf den 28. Februar, und außerdem VERLEGT ins Columbia Theater. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit (oder können dort, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden).

 

Mit dem Begriff „originell“ beschreibt man die Musik von BAKERMAT vermutlich am besten. Denn das Ziel des 26jährigen aus Amsterdam war es immer, Musik zu erschaffen, die so noch nicht existiert – durch die Kombination von Genres, die normalerweise nicht kombiniert werden. Und dennoch haben seine Produktionen alle ein verbindendes Element: ihren „feel-good“-Sound. Oder einfacher gesagt: seine Musik macht Menschen happy.

 

Lodewijk Fluttert, aka Bakermat, begann in seinen frühen Teeniejahren Musik zu entdecken – seine Mutter war Opernsängerin, sein Vater hörte Soul, Funk und Jazz. Bereits damals zeigten ihm seine Eltern die Welt der Musik – Klassik, Jazz, Soul. Alles Einflüsse, die auch heute noch in seiner Musik entdeckt werden können. Im Jahr 2012 gelang ihm mit seiner ersten Single „One Day (Vandaag)“ ein Charterfolg. Seit damals baute er kontinuierlich seine weltweite, loyale Fanbase weiter aus – Menschen, die weder Mainstream noch Underground suchen, sondern sich im Intervall dazwischen ganz wohl fühlen, bei frischer, origineller, kreativer Musik, die weder unverständlich noch kitschig ist.

 

Auch mit seinen Live-Performances sticht er heraus, nicht nur indem er zahlreiche Gastmusiker mit auf die Bühnen bringt. Auch mit seinem Konzept „Bakermat presents The Circus“ hat er bewiesen, dass er mehr ist als „nur“ ein Produzent. Seine Circus-Events hat er schon in London, New York, Amsterdam, Paris & Rio de Janeiro veranstaltet – außerdem hostet er regelmäßig Bühnen auf Festivals wie Tomorrowland, Airbeat One Festival und anderen in dieser Größenordnung.

(Dieser Text bzw. diese Übersetzung wurde relativ schamlos kopiert von loft.de und vor der Verwendung anderswo offenbar nicht mehr durchgelesen – liebe Grüße & fettes Bussi auch an dieser Stelle! <3)

 

Im Jahr 2018 nahm er sich eine 4monatige Auszeit, um sich wieder mehr auf musikalisches Experimentieren zu fokussieren – und um mit neuen Ideen und Techniken an den Start gehen zu können. Das Resultat war eine Menge neuer Musik, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll. Aus ganz verschiedenen Genres und Stilen, wie immer – und, ebenso wie immer, mit der Hauptzutat, die so typisch für Bakermat ist: dem „feel-good-Sound“.

Stereoact

Wunschkonzert Tour 2019
Sa 2 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Endlich ist es soweit – Das mit 7-fach Gold & 3-fach Platin ausgezeichnete und für 3 Echos nominierte Duo STEREOACT freuen sich auf ihre erste, eigene HEADLINER TOUR durch Deutschland.

Wenn Deutscher-Pop und Deep-House zusammenkommen und dann auch noch in den deutschen Charts erfolgreich sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Stereoact dahinterstecken. Das Produzenten- und DJ-Duo aus dem Erzgebirge landet seit etwa zwei Jahren regelmäßig auf den vorderen Plätzen der Bestenlisten. Ihr gemeinsame HIT Single mit Kerstin Ott „Die immer lacht“ avancierte zur erfolgreichsten deutschsprachigen Single des Jahres 2016 und das Video dazu wurde das erfolgreichste in deutscher Sprache ÜBERHAUPT mit 144 Millionen.

STEREOACT ist in aller Munde und ein Garant für Party und gute Laune.

Neben zahlreichen Festivalshow, Stadtfesten und Clubshows, waren sie in den letzten Jahren fester Bestandteil in den Charts und bei TV Shows.

Die Jungs sind die DJ Stars der Stunde und dabei authentisch und Publikumsnah wie kein anderer Act der DJ Szene.

Durch ihre energiegeladenen und den mitgelieferten Partygarant, haben sich Rick und Sebastian eine treue Fangemeinschaft erarbeitet.

2019 werden STEREOACT erstmalig auf DEUTSCHLANDTOUR gehen und dabei keinen Party- und Feierwunsch offen lassen.

Unter dem Motto „WUNSCHKONZERT“ stürmen die Jungs, die Bühnen, von insgesamt 14 Städten.

Das es sich bei der Tour um kein normales DJ Set der Jungs handelt, sollte dabei allen klar sein. Im Gegenteil, es wird eine unvergessliche Party mit vielen Überraschungen und dem Versprechen, dass kein musikalischer Wunsch offen bleibt!

Tickets sind ab dem 15.10.18 / 10:00 Uhr bei allen VVK Stellen erhältlich und kosten 22,00 Euro zzgl. Gebühren.

Bob Mould

Sa 9 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Würde man Bob Mould in Berlin, seinem aktuellen Wohnort, unbewusst auf der Straße begegnen, man würde nicht wissen, welche Legende vor einem steht: wenige verbliebene Haare, ein gräulicher Bart und eine unscheinbare Brille. Doch Bob Mould war nicht nur der Frontmann von Hüsker Dü und Sugar, sondern ist gerade auch als Solokünstler seit Jahrzehnten erfolgreich im Geschäft.

 

Vor rund vier Jahren traf der New Yorker die Entscheidung, eine Pause einzulegen und mehr Zeit in Berlin verbringen zu wollen. Diese Entscheidung sollte sich in den darauffolgenden Monaten als goldrichtig erweisen: Mould sucht sich eine Wohnung und fühlt sich mehr und mehr heimisch in seiner neuen Umgebung, die ihn schließlich dann – trotz der selbstverordneten Pause – zu neuen Songs inspiriert. Für Bob Mould ist die Stimmung in Berlin sehr besonders – gerade an langen, dunklen Wintertagen, die dann doch von etwas Sonne durchbrochen warden. Diese Momente wurden schließlich zu Songs und diese Songs formen nun sein neues Album “Sunshine Rock”, welches am 8. Februar 2019 erscheinen wird.

 

Mit den neuen Liedern von “Sunshine Rock” sowie den alten Hits kommt Bob Mould nun wieder auf Tour und macht Halt Hamburg, Düsseldorf und – wie könnte es nach der Entstehungsgeschichte anders sein – Berlin. Karten gibt es ab Freitag, den 26.10 im Vorverkauf.

Jools Holland

very special guest Marc Almond
So 10 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

„A Lovely Life To Live“. The brand new album from Jools Holland and Marc Almond.

Der Kult-Star aus Großbritannien wird im März 2019 sein erstes gemeinsames

Album mit einer der Ikonen der britischen Popmusik, Marc Almond, auch live

vorstellen. Natürlich gibt es alle Superhits wie ›Tainted Love‹ ebenfalls zu

hören. Unterstützt werden die beiden von Beth Rowley, Ruby Turner und Louise

Marshall.

Wenn sich einer auskennt, dann er: Mit seiner BBC-Show ›Later… with Jools Holland‹

hat der TV Star, Pianist und Bandleader Jools Holland die kultigste Musikshow

Europas am Start. Von Amy Winehouse, George Harrsion und Tom Jones bis Bono,

Pearl Jam oder BB King hat er sie alle in seiner Show gehabt. Er gilt als definitiv

bester seines Fachs und erhielt im Juni 2003 von Queen Elizabeth II den »Order of

the British Empire« für seine besonderen Verdienste um die britische

Musikindustrie.

Im September 2011 veröffentlichte Jools Holland eine Compilation speziell für den

deutschsprachigen Markt, die in bester ›Later… with Jools Holland‹ -Tradition eine

ganze Reihe von Top-Acts präsentierte, darunter Eric Clapton, Sting, Melanie C,

Bono, Nick Cave, Marc Almond und viele weitere internationale Größen. Doch Jools

Holland wartete überdies mit einer sensationellen Überraschung auf, denn auf dem

Album waren zum ersten Mal auch Künstler aus Deutschland und Österreich mit

dabei: Roger Cicero, Ina Müller, The Baseballs, Valerie und Axel & Torsten

Zwingenberger gehörten dazu, und Herbert Grönemeyer war gleich mit zwei Songs

vertreten, darunter eine wunderbare Version von Randy Newmans ›Marie‹.

Marc Almond ist einer der Ikonen der britischen Popularmusik. Er war Sänger und

Gründungsmitglied der Elektro-Pop Band Sof Cell, die mit Songs wie ›Tainted Love‹

›Where did your love go‹ oder ›Say hello, wave goodbye‹ unzählige Welthits

landeten. Nach mehreren Kollaborationen veröffentlichen die beiden nun ihr erstes

gemeinsames Album, welches im Herbst 2018 erscheinen wird.

Unterstützt werden die beiden auch diesesmal wieder von Beth Rowley, Ruby

Turner, der Queen of Boogie und von Louise Marshall, die auch seit Jahren fixer

Bestandteil von Jools’ Band ist. Am Schlagzeug sitzt wie gewohnt Klaxons Drummer

George Latham. Zusätzliche Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen.

Beast In Black

Turmion Kätilöt BEAST IN BLACK - FROM HELL WITH LOVE TOUR 2019
Mo 11 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Contra Promotion, Metal Hammer, piranha, Powermetal.de, Rock It! & musix präsentieren:

Die aufstrebenden Metaller BEAST IN BLACK haben vor rund drei Wochen die erste Festivalsaison ihrer noch jungen Bandgeschichte, u.a. mit Auftritten bei bekannten Festivals wie dem Tuska Open Air (FIN), dem Norway Rock Festival (NOR), dem Nova Rock (AUT) und dem Sabaton Open Air (SWE), erfolgreich abgeschlossen. Des Weiteren konnte die Truppe um ex-BATTLE BEAST-Gitarrist Anton Kabanen zwei eigene (ausverkaufte!) Headlineshows in Finnland sowie einige Shows mit TURISAS in Japan absolvieren. Zum Abschluss ihres »Berserker«-Tourzyklus‘ steht nun Ende des Jahres noch das große Highlight an – BEAST IN BLACK werden als Support der finnischen Symphonic Metal-Titanen NIGHTWISH in Europa unterwegs sein.

Doch ehe diese letzte Reise beginnt, kann das Quintett bereits heute großartige Neuigkeiten für Anfang 2019 verkünden: BEAST IN BLACK werden passend zur Veröffentlichung ihres noch unbetitelten Zweitwerks auf ihre allererste Headlinetour gehen. 15 Shows umfassend, wird die Tour die Band in sechs verschiedene Länder Europas führen.

Die Band kommentiert: „Endlich ist es soweit! Heute können wir etwas ankündigen, auf das wir lange gewartet haben und von dem viele Bands nur träumen können – unsere erste Headlinetour durch Europa, auf der wir dann das zweite BEAST IN BLACK-Album vorstellen werden. Weitere Details zu unserer neuen Platte werden schon bald bekanntgegeben, seid gespannt!“

Contra Promotion, Metal Hammer, piranha, Powermetal.de, Rock It! & musix präsentieren:

Vintage Trouble

Live 2019
Di 12 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Frankfurt, 7. November 2018 – Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 haben sich Vintage Trouble zu einem der bestgehüteten Geheimnisse im Rock-Zirkus entwickelt. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus lässigem Rock, gefühlvollem Blues, R&B-Grooves und einer leichten Pop-Ambition gehört die kalifornische Band zu den innovativsten Vertretern des Retro Rock. Nach der letzten Deutschland-Tournee im Juni 2017 stellt das Quartett aus Los Angeles nun im März 2019 ihre neue EP „Chapter II – EP I“ vor, die am 9. November 2018 erscheint. Vintage Trouble sind in folgenden Städten live zu erleben: in Hamburg am 11. März 2019 im Mojo Club, in Berlin am 12. März 2019 im Columbia Theater und in Köln am 15. März 2019 im Gloria-Theater.

 

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, dem 9. November 2018. Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bereits ab Mittwoch, dem 7. November 2018 – 10:00 Uhr bieten die Ticketanbieter MyTicket und CTS Eventim Presales an.

 

Bis jetzt haben Ty Taylor (Gesang), Nalle Colt (Gitarre), Rick Barrio Dill (Bass) und Richard Danielson (Schlagzeug) tausende von Shows in 30 Ländern gespielt, sie supporteten u.a. The Who, die Rolling Stones, AC/DC, Lenny Kravitz und Bon Jovi. Außerdem waren sie zu Gast in den weltweit renommiertesten TV-Shows: ‚Later…with Jools Holland‘, ‚Jimmy Kimmel LIVE!‘, ‚Conan‘, ‚The View‘ und ‚The Tonight Show‘ (viermal in einem Jahr!); großartige Kritiken gab es in der ‚New York Times‘, bei ‚NPR‘, im ‚Wall Street Journal‘, ‚Billboard‘- und ‚Rolling Stone‘-Magazin zu lesen. Nach den bisherigen drei Alben „The Bomb Shelter Sessions“ (2011), „The Swing House Acoustic Sessions“ (2014) und „1 Hopeful Rd.“ (2015, Platz 43 in Deutschland) schlagen sie nun mit „Chapter II – EP I“ ein völlig neues Kapitel auf:

„Auf den Alben konnten wir aber nicht das gleiche Gefühl einfangen, das wir live erlebten“, erklärt Ty. „Das hat uns zu unseren Wurzeln zurückgeschickt. Wir fingen an, uns viel Pop-Musik anzuhören – alles, von Amy Winehouse und Adele bis hin zu Bruno Mars und Lauryn Hill. Wir wollten etwas aus der Vergangenheit in einen zeitgenössischen Rahmen übertragen. Das war der Anstoß; also etwas Neues zu kreieren, das sich wie Pop-Songs mit der Spannung von Rhythm & Blues und Rock ’n‘ Roll anfühlt.“

Denn früher hätten sie alles live aufgenommen, ergänzt Richard, „aber es war schwierig, das zu bearbeiten, denn man steckt mit allen Fehlern und vielen Unsauberkeiten fest. Deshalb haben wir moderne Aufnahmetechniken genutzt. Anstatt lediglich als Live-Band im Studio zu spielen, durften wir zu Aufnahmekünstlern werden. Es stellt eine erhebliche Weiterentwicklung für uns dar, mit einem größeren Sound, der ein viel breiteres Publikum ansprechen kann.“

Die erste Single „Can‘t Stop Rollin“ erreicht dieses Ziel definitiv. Der Song krallt sich an einem Beat fest, mit diskoartigem Shuffle, kraftvollem Gitarrensound und einem cleveren Refrain, was alles ein wenig an The Police erinnert. „Ich hörte mir viel ‚Beauty Behind the Madness‘ von The Weeknd an“, erinnert sich Ty. „Dieses Album hatte maßgeblichen Einfluss.“

Neben funkigen Elementen wie in „The Battle‘s End“ sind aber auch die Texte wesentlich wichtiger geworden. Das Stück zum Beispiel betont die große Bedeutung, die soziale Verantwortung für den Frontmann hat: „Es ist unsere Verantwortung (als Künstler), Botschaften zu verfassen, die die Menschen dazu bringen, darüber nachzudenken, wie wir die Welt unmittelbar verändern können“, fährt er fort. „Anstatt das von anderen zu verlangen, sollten wir sie zunächst von uns selbst verlangen. Bob Marley und Lauryn Hill haben andere dazu eingeladen, zu besseren Menschen zu werden. Und Regisseur Spike Lees Film ‚BlackKkKlansman‘ brachte meine Gedanken in diesem Song genau zum Ausdruck. Wir lassen zu, dass sich die Geschichte ständig wiederholt, anstatt ein für alle Mal die Verantwortung für die Durchsetzung von Veränderungen zu übernehmen.“

Zur Betonung der Texte bauten Vintage Trouble bewusst in allen Stücken Akustikpassagen ein. „Es handelt sich um echte (traditionelle) Songs, die auf Akustikgitarren, Perkussionsinstrumenten oder dem Klavier gespielt werden können“, fügt Ty hinzu.

„Wir sind schon sehr lange als gute Live-Band bekannt und das kann uns niemand wegnehmen“, schließt Rick ab. „Wir haben uns wirklich Zeit gelassen, um sicherzustellen, dass der Song immer an erster Stelle steht. Diese Musik muss in der Lage sein, neben den besten Lieblingsplatten in unseren Sammlungen zu hängen. Das war das Ziel“.

 

John Mayall

„85th Anniversary Tour“
Mi 13 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Overkill

Destruction, Flotsam & Jetsam, Meshiaak Killfest Tour 2019
Do 14 Mrz 19:00 Einlass 18:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Legendary New Jersey thrashers, OVERKILL, released their latest live album titled »Live In Overhausen«, on May 18th, 2018 through Nuclear Blast.

Today, the band are pleased to announce an extended European tour for March 2019 in support of their upcoming, untitled new studio album. OVERKILL will be joining forces with the German cult thrash metal band and label mates DESTRUCTION, legendary thrash metallers FLOTSAM & JETSAM and up and coming Australian thrash squad MESHIAAK for the »KILLFEST TOUR 2019« .

Commented OVERKILL vocalist Bobby Blitz:
„ONE MORE FUCKING TIME! Let the the shit fall away and the metal rule the day. Overkill comes to Europe in march 2019 on the release of the new album. So get your necks ready boys and girls, it’s going to be dangerous!“

Schmier from DESTRUCTION adds:
„Touring with some of the most influential American Thrash icons is always a pleasure. We became good friends over all those years, I’m happy we are ALL still around and we can thrash Europe together. Also some of the Australian boys from MESHIAAK have toured with us Down Under before with their predecessor band 4 ARM. What an intense family-reunion…hahaha! 

This is undoubtedly a killer package for the enthusiastic European metal fans for sure – we will present DESTRUCTION in fantastic form and with a terrific new drummer! „

Fewjar

Fewjar x All Friends x Stegreif Orchester
Fr 15 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

FEWJAR x ALL FRIENDS x STEGREIF ORCHESTER

Am 15.03.2019 wird das Trio Fewjar ihr bisher größtes eigenes Konzert in der Geschichte der Band im Berliner Columbia Theater geben.

Es ist gleichzeitig Abschluss und fulminanter Höhepunkt der 16 Konzerte umfassenden Gamma Tour zum gleichnamigen Album.

In Kollaboration mit dem Stegreif Orchester, welches bereits in ausverkauften Konzerten im Berliner Konzerthaus und der Elbphilharmonie gefeiert wurde, verwirklichen die Musiker gemeinsam Songs aus dem Fewjar-Universium.

Viele der cinematischen Fewjar-Stücke, die für Orchester geschrieben wurden, erfahren hier ihre Uraufführung, während andere wiederum in komplett neuem Glanz erstrahlen. Das Stegreif Orchester ist bekannt für ihre außergewöhnliche Performance ohne Dirigent und ihren Schwerpunkt auf Improvisation, welche jedes dieser Stücke einzigartig machen.

Zu diesem ganz besonderen Anlass haben Fewjar außerdem viele Freunde und altbekannte Wegbegleiter eingeladen. Marti Fischer, Ivy Quainoo (Gewinnerin der ersten Staffel „The Voice of Germany“), Frodoapparat, Djin und Miirtek sind nur einige der zahlreichen Gäste, die an diesem Abend auf der Bühne stehen werden.

Save the Date: 15.03.19 FEWJAR x ALL FRIENDS x STEGREIF ORCHESTER

Alte Bekannte

Sa 16 Mrz 18:00 Einlass 17:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)& 030/47997447

Jan Blomqvist & Band

Disconnected Tour
Sa 23 Mrz
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Getrennte Verbindungen, fehlender Kontakt zur Realität, unzusammenhängende Narrationen. Das neue Album von Jan Blomqvist heißt disconnected, spielt aber in einer Zeit, die eigentlich bestimmt ist vom Gegenteil, nämlich vom „connected“ sein. Es geht um unsere Zeit, um unsere Generation. Die Welt erscheint zunehmend verknüpft, über E-Mail, Facebook, Instagram. Jeder folgt jedem, in Echtzeit, liest und liked Posts, Kommentare und Fotos. Avatare, Pro le, Handles, kommuni- zieren vielstimmig, verwoben auf unterschiedlichen Kanälen. Der menschliche Umgang hat sich verändert, er vollzieht sich zum großen Teil in der virtuellen Welt. Die reale Welt schrumpft, Zeit dehnt sich.

Manchmal scheint es aber auch, als würde die virtuelle Nähe und Vernetzung eine Entfernung der Menschen im analogen be- dingen, mitunter erscheint die Vielfalt der Möglichkeiten erdrück- end. In dieser Welt „disconnected“ zu sein, kann sowohl

Fluch(t) als auch (Er-)lösung bedeuten.

Das Album spürt diesen Bedeutungsebenen des „Disconnected -Seins“ in unserer Zeit in 13 Tracks nach. Wie ein Hintergrund- rauschen begleiteten dabei folgende Fragen den Entstehungs- prozess von Musik, Text, Stimmung und Design des Albums:
Was bedeutet es, wenn Menschen in zwei Welten leben, einer virtuellen und einer realen? Wie stehen diese Welten zueinander? Was passiert wenn virtuell connected bedeutet, sich im realen Leben disconnected zu fühlen? Oder anders: Was passiert, wenn das analoge Leben verblasst hinter dem Glamour des Insta- gram lters, wenn das eigene Sel e viel spannender ist als der Mensch der die Kamera auslöst, wenn das Pro l mehr Freunde hat und häu ger geliked wird als der Mensch dahinter?

Ist digital besser?

Das Release ist auch auf formaler Ebene „disconnected“. Seine Stringenz wird unterbrochen, die Tracks im Laufe des Sommers auf mehreren Mini-Alben mit höchstens 5 Songs verö entlicht. Diese Fragmentierung spiegelt die Entstehungsbedingungen wider, die ebenso zum Grundthema passen. Denn aufgenommen, produziert und geschrieben wurde disconnected an unter- schiedlichen Orten, in Island, Kalifornien, New York und natürlich Berlin, in Zusammenarbeit mit Felix Lehmann und Ryan Mathiesen. Im Herbst erscheint dann schließlich das Gesamtwerk, dass

das unterbrochene Narrativ wieder zusammenfügt, auditiv und visuell. Musikalisch knüpft disconnected an den unverkenn- lichen Blomqvist-Sound an. Und klingt dabei aber doch erwach- sener und geradliniger. Jan Blomqvist meldet sich 2018, zwei Jahre nach seinem fulminanten Debüt Remote Control, dass den Musiker und seine Band um die Welt führte, nun also zurück.

Finch Asozial

DORFDISKOTOUR - 2019
Fr 29 Mrz Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Remode – The Music Of Depeche Mode

Sa 30 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Mit ihrer kraftvollen rockigen Art covern REMODE ihre Vorbilder nicht nur, sondern sie wecken Emotionen, die man so nur auf einem Konzert von Depeche Mode erleben kann. Mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz und bestechender Authentizität bringen REMODE auch die kritischsten Stimmen schließlich zum Mitsingen. 

Von Depeche Mode erwartet die Fangemeinde viel, von einer Tributeband ungleich mehr. Dieser Herausforderung stellt sich die Band ohne Kompromisse.

Gesang: Daniel Dötsch

Keyboard & Gesang: Michael Antony Austin

Gitarre: Johannes Makowski

Bass: Lorenz Alich 

Schlagzeug: Vic Chains

Sophie Zelmani

Sunrise Tour 2019
Mo 1 Apr 21:00 Einlass 20:00

*Bestuhlte Veranstaltung mit freier Platzwahl*

Sotiria

Hallo Leben - Live 2019
Sa 6 Apr 20:00 Einlass 19:00

Die musikalische Erbin des Grafen von UNHEILIG auf ihrer ersten Solo-Tour

Es gibt Begegnungen, die einfach vorherbestimmt sein mussten. Die zu einem perfekten Zeitpunkt geschehen, kreative Energie wecken und aus der gemeinsamen Chemie etwas Großartiges erschaffen. So 2011, als sich die Wege von Sotiria und dem Grafen von Unheilig kreuzten. Die beiden begannen, sich auszutauschen. Über ihre gemeinsame Liebe zur Musik, über das Leben mit seinen fragilen und doch so kostbaren Momenten, aber auch über die dunklen Seiten. „Der Graf hat mir Mut gemacht, das zu tun, wofür mein Herz schlägt, und mir dabei geholfen, meine Gefühle in Musik zu übersetzen“, sagt die charismatische Sängerin.

Schon mit der Pop-Rock-Formation Eisblume hat die Berlinerin die Fans in ganz Europa begeistert und macht sich nun auf zu einer neuen musikalischen Reise. Denn aus dem Austausch wurde ein Album, das Der Graf zusammen mit und für Sotiria geschrieben und produziert hat. Und während Der Graf sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, kehrt Sotiria zurück – und wird das unheilige Erbe weitertragen. Unheilige Sounds, starke Arrangements und berührende Texte: „Hallo Leben“ ist die gemeinsame Liebeserklärung an das Leben und bestätigt Sotiria eindrucksvoll als eine der bezauberndsten deutschsprachigen Künstlerinnen.

 

Auch live weiß sie ihr Publikum zu beeindrucken und so dürfen sich die Fans ganz besonders auf das kommende Frühjahr freuen. Am 29. März startet die „Hallo Leben“-Tour mit 9 Terminen, die ein ganz außergewöhnliches Live-Erlebnis versprechen. Mit ihrer Band und diesen starken Songs im Gepäck geht es gemeinsam mit dem Publikum mittenrein in das aufregende und unheilige Auf und Ab des Lebens. Zu dem Mut, die eigene Angst zu überwinden und auf sein Herz zu hören. Den eigenen Weg zu gehen mit all seinen wundervollen Augenblicken und ganz gleich, wo der auch hinführen mag. Und es gilt, diese festzuhalten und mit allen Sinnen zu genießen – besonders unvergesslich an den 9 Abenden mit dieser einzigartigen Stimme und der eindrucksvollen Musik, die sie umhüllt. Sotirias ausdrucksstarke Bühnenpräsenz sowie eine faszinierende Show machen die Live-Ereignisse so überraschend und vielfältig wie das Leben, voller Gänsehaut, großer Emotionen und Verbundenheit – eine wirklich würdige Nachfolge für das große Vermächtnis!

 

Tickets für die 9 Konzert-Highlights im Frühjahr 2019 gibt es ab dem 17.10.2018 bei www.eventim.de und ab dem 19.10. an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Adesse

Berlin Dakar Tour 2019
Fr 19 Apr 20:00 Einlass 19:00
Tickets Tickets Örtlicher Veranstalter Abendkasse: 25,00 € Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Helgi Jonsson

Intelligentle Tour 2019
So 21 Apr 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Warning: DOMDocument::loadHTML(): Unexpected end tag : span in Entity, line: 4 in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/plugins/lowermedia-iframes-on-demand-master/lowermedia-iframes-on-demand.php on line 87

exkl. CTS Presale:
Mo. 15.10. – 10:00

VVK Start:
Di. 16.10. – 10:00

Lee Fields & The Expressions

Fr 26 Apr 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Abendkasse: 35,00 Facebook Event Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

New York, NY (August 30, 2016) – It’s hard to find another active singer today that has the background Lee Fields does: a first release in 1969, records on thirteen different labels, and close to 47 years of music making, touring and recording. Backed by The Expressions and their incomparable soul-sound musicianship, Lee Fields will release Special Night on November 4 via Big Crown Records. Noisey broke the news on Monday, along with a premiere of the title track and an extensive Q&A with Fields. “Special Night” is available now and you can read the full interview with Lee HERE. The formula seems to be two-fold: sticking to the raucous-yet-tender voiced soul music Lee Fields has always made, yet updating it–pushing the boundaries of what it can be. The result is an unmistakable sound, something that, as Pitchfork put it, “isn’t indebted specifically to Atlantic or Stax or Philadelphia International or Chess or Fame or Motown so much as it’s indebted to all of them at once.” This is why no one can call a Lee Fields record on Big Crown a “throwback.” It has hints, sounds, and feelings that may be familiar but then there are textures, themes, and approaches that challenge the genre and stretch the sound into something else, something decidedly Lee Fields. Possessing a voice that’s equally raucous and tender, North Carolina native Fields, crafts a truly honest, soulful work. „This is a record about what people do in real life,” says the singer. For one example, he cites the yearning „Work to Do“, which entails a „a guy going to counseling, drinking too much, apologizing to the old lady and trying to keep family together, doing the manly thing.

Adds Fields: “When I record, I make every song like I actually mean it. I mean every word I say. On ‚Special Night‘ I’m talking to my lady — literally, expressing the way I feel. You can tell if a song is real or not. And every moment I’m recording, those moments are real.” Meanwhile, album standout “Make This World” works both as militaristic funk and a cautionary tale about the health of the planet. “The world was designed to last indefinitely,” says Fields. “And we’re the only living species on Earth who can alter that process. I’m hoping that song has a chain reaction, helps somebody put into action whatever contribution they can to change what the world is going through.” Fields and his six-piece band will tour in the fall, where he notes the audiences seem to be growing and changing. “I’m seeing a younger crowd,” he notes. “And that’s a blessing.” From sold-out shows in music meccas like New York City, L.A., Chicago, Berlin, London, and Amsterdam to TV performances in France, the UK, and Germany–there is a perfection and evolution of the soul sound from Lee Fields & The Expressions that everyone needs to hear.