Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen

Max Mutzke & Monopunk

2 Feb Sa 20:00
Fieldworks Tour 2019

Covenant

7 Feb Do 20:00
Industrial Silence European Tour 2019

Madrugada

16 Feb Sa 20:00
Grainsville Tour

Steve ’n‘ Seagulls

18 Feb Mo 20:00
the HUMAN tour

Dodie

21 Feb Do 19:30
"Vector"

Haken

26 Feb

Jools Holland

very special guest Marc Almond
10 Mrz So 20:00
European Tour 2019

Beast In Black

Turmion Kätilöt
11 Mrz Mo 20:00
Killfest Tour 2019

Overkill

Destruction, Flotsam & Jetsam, Meshiaak
14 Mrz Do 19:00

Alte Bekannte

16 Mrz Sa 18:00

Remode – The Music Of Depeche Mode

30 Mrz Sa 20:00
HEYDAY Tour 2019

Fiddler’s Green

The Moorings
11 Mai Sa 20:00
"Liebe, Phantasie & Dynamit“-Tour!

Kasalla

18 Mai Sa 20:00

Alte Bekannte

3 Nov 2019

Max Mutzke & Monopunk

Sa 2 Feb 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

VVK Start: FR. 27.07. – 10:00

Colors live: MAX MUTZKE & monoPunk auf Album-Release-Tour

Am 28. September 2018 liefert MAX MUTZKE mit Colors sein neues Album ab –
ein grooviges Gesamtkunst- und kleines Meisterwerk, mit dem Deutschlands wichtigster Soulsänger dem Spektrum „Soul“ eine neuerliche Nuance verleiht.

Man kann sich in Plattensammlungen, Diskographien, Fachbüchern oder Foren vergraben, um sich ein Bild davon zu machen, welche Wege der Soul in den letzten 50 Jahren einschlug, was er für den Hiphop und der Hiphop für den Soul getan hat. Man kann aber auch einfach Colors auflegen und sich den stimmigen Collagen hingeben, mit denen MAX MUTZKE und seine Touring-Band monoPunk die feinen Verläufe des Genres in schillernden Farben aufzeigen.

Dazu arbeitete das langjährig eingegroovte Team mit analogen Instrumenten und legendärem Songmaterial. Hiphop-Klassiker von Grandmaster Flash, De La Soul, Warren G. oder Mary J. Blige wurden wie selbstverständlich zu krachenden Neo-Soul-Hymnen arrangiert – gemischt und gemastered von Grammy-Gewinner und D’Angelo Producer Russell Elevado. In ein R’n’B-Regal passt Colors also auch.

Nach weiterem Genuss der Tracks, u.a. von Seeed, Will Smith, Sly & the Family Stone oder mit Nico Suave und Keno Langbein geschriebene deutschsprachige Titel, wird klar: MAX MUTZKE macht hier nicht auf Motown – vielmehr hat er sich ein fantasie-, respekt- und liebevolles Portrait dieser Musik ausgemalt, umgesetzt und cool signiert. Der bunte Faden, der sich durch die musikalischen Ebenen von Colors zieht, bringt auf den Punkt, wofür MAX MUTZKE steht und immer stand: Überraschendes Composing und leuchtende Akzente.

Ab Januar 2019 steht MAX MUTZKE dann mit seinem neuen Repertoire da, wo er schon immer am liebsten stand: Auf Deutschlands Bühnen – und Fans wissen, dass der Künstler hier immer noch einen Klecks besser als auf Platte ist!

 

 

Covenant

Fieldworks Tour 2019
Do 7 Feb 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

exkl. Eventim VVK:
Mo. 02.07. – 10:00

VVK Start:
Do. 05.07. – 10:00

Steve ’n‘ Seagulls

Grainsville Tour
Mo 18 Feb 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Fünf Finnen interpretieren Rockklassiker mit Bluegrass und Polka

Die virale Internet-Sensation aus Finnland ist zurück mit ihrem brandneuen Album „GRAINSVILLE“. Ihr drittes Studioalbum erschien am 31. August über Spinefarm Records.

Ursprünglich nur ein Haufen einheimischer Landeier mit eher mäßigem Erfolg, entschied sich diese lustige Truppe eines Tages aus Spaß zu ”hillbillifieren” (ja, ”hillbillifieren” ist ein offizielles Wort) und drehte ein Video zu AC/DCs ”Thunderstruck”. Dieses Video führte zu einem unglaublichen Erflog im WWW mit Millionen von Streams. Allein die Videos der letzten zwei Alben verzeichnen bis jetzt insgesamt über 100 Millionen Aufrufe bei YouTube. Fans auf der ganzen Welt feiern bis heute den Hillbilly Sound.

Steve ’n‘ Seagulls sind aber nicht nur für ihre außergewöhnlichen Videos und Alben bekannt, sondern auch für ihre Hingabe, die Fans live zu begeistern. Nach zahlreichen Festivalshows in ganz Europa ist die Truppe bereits im September wieder in den USA unterwegs. Dicht gefolgt von einer ausgiebigen Tour durch Großbritannien im Dezember. Nach einer kurzen Pause geht es dann im Januar und Februar 2019 direkt weiter mit ihrer GRAINSVILLE Tour durch Frankreich, Deutschland, Österreich, die Schweiz, Tschechien und die Niederlande.

 

Tickets (ab 25 € zzgl. Gebühren) für das von Concert Concept und Contra Promotion präsentierte Konzert von Steve ’n‘ Seagulls am 18. Februar 2019 im Columbia Theater gibt es ab sofort auf www.eventim.de sowie unter 01806 – 570070 (0,20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Dodie

the HUMAN tour
Do 21 Feb 19:30 Einlass 18:30
Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Artist Presale & Approved Promoter Presales: Mittwoch, 26.09. 10:00 Uhr bis 27.09. 23:59 Uhr (Passwort: HUMAN)

Spotify Presale: Donnerstag, 27.09. 10:00 Uhr bis 27.09. 23:59 Uhr (Passwort: HUM4N)

allg. VVK-Start: Freitag, 28.09.2018, 10:00 Uhr

Tickets: 18,00€ zzgl. Gebühren VVK

Haken

"Vector"
Di 26 Feb
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

“Vector”

Available as Ltd. 2CD Mediabook (incl. instrumental versions of the album as bonus), Standard Jewel Case, 180g Gatefold 2 LP Vinyl Edition (incl. the album on CD) and as Digital Album

Release Date: October 26th 2018

In the contemporary era of progressive music, there are few bands who can claim to be as innovative, creative and restively dynamic as Haken. Since their inception in 2007, they’ve shown over four previous studio albums, one EP and a live release that they never stand still, merely satisfied to rely on past triumphs. Rather, Haken always look for ways to challenge themselves as musicians and artists, and also to keep the listeners on their collective toes.

“We don’t like to make simple music,” laughs vocalist Ross Jennings. “We always aim to defy expectations, and I believe we’ve surpassed what we aimed to achieve with our new album.”

Their fifth studio record sees the band going in a heavier direction with the music. “We’ve always had a heavy influence”, explains guitarist Charlie Griffiths, “but it was obvious from the riffs that were naturally coming out of us early in the writing process that this would be a more metal album. These are some of the most riff driven songs we’ve ever written.”

“This is something we have been thinking about doing for a while now,” adds keyboard player Diego Tejeida. “We had a couple of heavier tracks on our last album, ‚Affinity‘ (2016). And they went down really well. At the end of last year, once we had finished touring, we all felt it was time to go in that direction and embrace a heavier stance.”

Jennings gives praise to his bandmates for the way the music on the new album was developed. “It’s always a huge puzzle at the beginning. Charlie (Guitars) seems to have an endless library of original riffs up his sleeve ready to be developed. Bassist, Conner and Rich (Guitars) started writing initial ideas in hotel rooms while we were on the road performing with Mike Portnoy’s Shattered Fortress, and Diego came up with 2 fantastic compositions which we all got really excited about and developed.
“Once we had the musical style worked out, it made it a lot easier for us to write the songs,” says Tejeida. “We were all focused on where this album should take us, and had a unified sense of direction. And, as has been the case since ‚Affinity‘, all of us contributed to the writing side of things.”

But if this album, titled ‚Vector‘, is musically heavy, then there’s an underlying theme running through the seven songs which is certainly esoteric and fascinating.
“The scene is set with the track The Good Doctor, which was a really fun song. Musically it feels like a logical step from ‚Affinity‘, but lyrically it’s a bit more theatrical and about as ‘rock opera’ as Haken has ever got”, explains Griffiths. It’s about a Doctor with an intriguing, perhaps sinister interest in a particular patient. From there the story enters the point-of-view of the patient – who appears to be catatonic, but his mind is sparking with what could be memories, or delusions brought on by the treatment he’s receiving – we leave this up to the listeners to decide. Although we don’t want to give too much away, listeners who are familiar with our back catalogue will have fun discovering further clues we’ve planted throughout the album”.

Griffiths also sheds some light on the significance of the album’s title. “There were various meanings of the word ‚Vector‘ that seemed to fit the type of album we wanted to make, as well as the letters

themselves having a nice connection, which might make more sense in the future. I’d say the biological meaning is the one most relevant to the story arc of the album.”
Jennings continues to offer some added insight to the lyrical concept. “We’ve drawn inspiration from various sources. Cinematically we talked about One Flew Over the Cuckoo’s Nest, The Shining, Bronson and A Clockwork Orange for that dark and slightly surreal, dreamlike tone. Also the early to mid-20th century psychological studies carried out by the likes of Stanley Milgram, B.F. Skinner and of course Hermann Rorschach were a big part of it.”

Tejeida reveals that he has long had an abiding passion for Psychoanalysis. “If I hadn’t become a musician, then there’s every chance that I would have become a Psychoanalyst. I have been interested for a long time in the whole concept of the human mind. The way in which the unconscious can be brought into the conscious. I did draw on my own experiences while undergoing psychoanalysis for the lyrics which I wrote, although, as is always the case with us, this is mixed with fiction. And the line between reality and fantasy is deliberately blurred.

“I have personally found being in analysis to be very beneficial. It’s a big taboo for some people, and I have been asked why I do it. But I love what it has done for me. It’s a voyage of discovery, which is so revealing.”
As Tejeida suggests, the band have used such devices to bring to the fore their own life experiences, although you will have to dig deep to discover exactly what these might be. However, that has always been the Haken method: offer clues, but leave people to solve these for themselves.

They began the recording process in late May this year, and had this aspect of making the album finished by the end of June.
“The drums were tracked in London,” says Jennings. “But these days we are something of a transatlantic band. Diego lives in Mexico (close to Mexico City) and Conner is in Indiana, so a lot of the process was done through exchanging music files over the internet. The vocals were done at Diego’s home studio, which was perfect for what we needed and provided a relaxed environment for me to focus on the performance”

All the musical adventures and notions were coalesced by Adam ‚Nolly‘ Getgood. Formerly bassist with Periphery, in the last couple of years he has built a reputation as a fine producer.
“We produced the album ourselves, as we always do,” insists Jennings. “But we’re fans of what Adam has done with Periphery, Sikth and Devin Townsend. He has a great reputation for the heavier end of our genre”.

“We contacted Adam and asked him to work with us very early in the album process,” explains Tejeida. “It was even before we had done demos for the songs.
“I’d known Adam for a few years and I’ve wanted to work with him for a long time” adds Griffiths. “It became obvious to me that his expertise would be perfect for the music we were writing. With him being UK based we were really able to dig into the drum and guitar tones to a level we haven’t been able to before; he was very hands on in that respect and was very much interested in realising the sounds we had in mind, it was a lot of fun.”

The Rorschach inspired album cover again fits in to the whole psychological theme. “I approached our long-time collaborators Blacklake Design about creating an ink-blot album cover”, explains Griffiths “I felt that it was important that it was created randomly and not be designed. Within a few hours Mark had sent back around 20 that he’d made using real ink and paper. We picked the one you see, that seemed to have the right attitude for the music.”

“The great thing about having this as a cover is you might think you know what it’s supposed to be, but it’s not necessarily true for the way others see it,” says Tejeida. “It’s all in your own mind.”

And this is far from being a self-contained concept. The band have deliberately left it rather open ended. “This might be a starting point for something in the future,” reveals Tejeida enigmatically. “Who knows?” “The way it’s been set up, we can always return to this theme in the future,” concludes Jennings. “But what we have done here is leave it to others to decide for themselves where it’s all going, and how it ends. That’s what Haken have always been about. By taking this approach, we ensure that what we do means different things to different people. And that’s the challenge for the fans – to find out for themselves their own meaning for ‚Vector‘ as an album.”

Malcolm Dome London, July 2018

Jools Holland

very special guest Marc Almond
So 10 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Der Kult-Star aus Großbritannien wird im März 2019 sein erstes gemeinsames

Album mit einer der Ikonen der britischen Popmusik, Marc Almond, auch live

vorstellen. Natürlich gibt es alle Superhits wie ›Tainted Love‹ ebenfalls zu

hören. Unterstützt werden die beiden von Beth Rowley, Ruby Turner und Louise

Marshall.

Wenn sich einer auskennt, dann er: Mit seiner BBC-Show ›Later… with Jools Holland‹

hat der TV Star, Pianist und Bandleader Jools Holland die kultigste Musikshow

Europas am Start. Von Amy Winehouse, George Harrsion und Tom Jones bis Bono,

Pearl Jam oder BB King hat er sie alle in seiner Show gehabt. Er gilt als definitiv

bester seines Fachs und erhielt im Juni 2003 von Queen Elizabeth II den »Order of

the British Empire« für seine besonderen Verdienste um die britische

Musikindustrie.

Im September 2011 veröffentlichte Jools Holland eine Compilation speziell für den

deutschsprachigen Markt, die in bester ›Later… with Jools Holland‹ -Tradition eine

ganze Reihe von Top-Acts präsentierte, darunter Eric Clapton, Sting, Melanie C,

Bono, Nick Cave, Marc Almond und viele weitere internationale Größen. Doch Jools

Holland wartete überdies mit einer sensationellen Überraschung auf, denn auf dem

Album waren zum ersten Mal auch Künstler aus Deutschland und Österreich mit

dabei: Roger Cicero, Ina Müller, The Baseballs, Valerie und Axel & Torsten

Zwingenberger gehörten dazu, und Herbert Grönemeyer war gleich mit zwei Songs

vertreten, darunter eine wunderbare Version von Randy Newmans ›Marie‹.

Marc Almond ist einer der Ikonen der britischen Popularmusik. Er war Sänger und

Gründungsmitglied der Elektro-Pop Band Sof Cell, die mit Songs wie ›Tainted Love‹

›Where did your love go‹ oder ›Say hello, wave goodbye‹ unzählige Welthits

landeten. Nach mehreren Kollaborationen veröffentlichen die beiden nun ihr erstes

gemeinsames Album, welches im Herbst 2018 erscheinen wird.

Unterstützt werden die beiden auch diesesmal wieder von Beth Rowley, Ruby

Turner, der Queen of Boogie und von Louise Marshall, die auch seit Jahren fixer

Bestandteil von Jools’ Band ist. Am Schlagzeug sitzt wie gewohnt Klaxons Drummer

George Latham. Zusätzliche Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen.

Beast In Black

Turmion Kätilöt European Tour 2019
Mo 11 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Contra Promotion, Metal Hammer, piranha, Powermetal.de, Rock It! & musix präsentieren:

Die aufstrebenden Metaller BEAST IN BLACK haben vor rund drei Wochen die erste Festivalsaison ihrer noch jungen Bandgeschichte, u.a. mit Auftritten bei bekannten Festivals wie dem Tuska Open Air (FIN), dem Norway Rock Festival (NOR), dem Nova Rock (AUT) und dem Sabaton Open Air (SWE), erfolgreich abgeschlossen. Des Weiteren konnte die Truppe um ex-BATTLE BEAST-Gitarrist Anton Kabanen zwei eigene (ausverkaufte!) Headlineshows in Finnland sowie einige Shows mit TURISAS in Japan absolvieren. Zum Abschluss ihres »Berserker«-Tourzyklus‘ steht nun Ende des Jahres noch das große Highlight an – BEAST IN BLACK werden als Support der finnischen Symphonic Metal-Titanen NIGHTWISH in Europa unterwegs sein.

Doch ehe diese letzte Reise beginnt, kann das Quintett bereits heute großartige Neuigkeiten für Anfang 2019 verkünden: BEAST IN BLACK werden passend zur Veröffentlichung ihres noch unbetitelten Zweitwerks auf ihre allererste Headlinetour gehen. 15 Shows umfassend, wird die Tour die Band in sechs verschiedene Länder Europas führen.

Die Band kommentiert: „Endlich ist es soweit! Heute können wir etwas ankündigen, auf das wir lange gewartet haben und von dem viele Bands nur träumen können – unsere erste Headlinetour durch Europa, auf der wir dann das zweite BEAST IN BLACK-Album vorstellen werden. Weitere Details zu unserer neuen Platte werden schon bald bekanntgegeben, seid gespannt!“

Contra Promotion, Metal Hammer, piranha, Powermetal.de, Rock It! & musix präsentieren:

Overkill

Destruction, Flotsam & Jetsam, Meshiaak Killfest Tour 2019
Do 14 Mrz 19:00 Einlass 18:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Legendary New Jersey thrashers, OVERKILL, released their latest live album titled »Live In Overhausen«, on May 18th, 2018 through Nuclear Blast.

Today, the band are pleased to announce an extended European tour for March 2019 in support of their upcoming, untitled new studio album. OVERKILL will be joining forces with the German cult thrash metal band and label mates DESTRUCTION, legendary thrash metallers FLOTSAM & JETSAM and up and coming Australian thrash squad MESHIAAK for the »KILLFEST TOUR 2019« .

Commented OVERKILL vocalist Bobby Blitz:
„ONE MORE FUCKING TIME! Let the the shit fall away and the metal rule the day. Overkill comes to Europe in march 2019 on the release of the new album. So get your necks ready boys and girls, it’s going to be dangerous!“

Schmier from DESTRUCTION adds:
„Touring with some of the most influential American Thrash icons is always a pleasure. We became good friends over all those years, I’m happy we are ALL still around and we can thrash Europe together. Also some of the Australian boys from MESHIAAK have toured with us Down Under before with their predecessor band 4 ARM. What an intense family-reunion…hahaha! 

This is undoubtedly a killer package for the enthusiastic European metal fans for sure – we will present DESTRUCTION in fantastic form and with a terrific new drummer! „

Alte Bekannte

Sa 16 Mrz 18:00 Einlass 17:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)& 030/47997447

Remode – The Music Of Depeche Mode

Sa 30 Mrz 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Mit ihrer kraftvollen rockigen Art covern REMODE ihre Vorbilder nicht nur, sondern sie wecken Emotionen, die man so nur auf einem Konzert von Depeche Mode erleben kann. Mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz und bestechender Authentizität bringen REMODE auch die kritischsten Stimmen schließlich zum Mitsingen. 

Von Depeche Mode erwartet die Fangemeinde viel, von einer Tributeband ungleich mehr. Dieser Herausforderung stellt sich die Band ohne Kompromisse.

Gesang: Daniel Dötsch

Keyboard & Gesang: Michael Antony Austin

Gitarre: Johannes Makowski

Bass: Lorenz Alich 

Schlagzeug: Vic Chains

Fiddler’s Green

The Moorings HEYDAY Tour 2019
Sa 11 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Fiddler’s Green – HEYDAY

Die Saiten sind gespannt, die Bodhrán im Anschlag und die Stimmbänder gut geölt: Fiddler’s Green sind zurück! Obwohl – wirklich weg waren die Urgesteine der deutschen Folkrock-Szene ja nie. Aber neben fleißigem Touren inklusive Unplugged-Konzerten gibt es jetzt auch in Form eines neuen Albums endlich wieder Speedfolk auf die Ohren. Auf „HEYDAY“ zeigt sich die Band, wie man sie kennt und doch wieder ganz neu – eben typisch Fiddler’s Green! Freut euch auf guinnessgetränkte Hymnen, die inspiriert von der Seele Irlands zu einem temporeichen Ritt zwischen Whiskey, grünen Hügeln und gesunder Pub-Eskalation einladen. Wie gewohnt werden dabei auch Streifzüge in andere Genres gewagt.

Und wenn rasantes Tempo, eingängige Melodien und rebellische Punk-Attitüde zusammentreffen, dann lautet die Devise nicht etwa besinnliches Schunkeln, sondern: Suit up – we’re heading for our HEYDAY!

Support: The Moorings (F) – Das Quintett aus Frankreich steht für eine ultraenergetische Mischung aus Celtic Folk und Alternativrock

Kasalla

"Liebe, Phantasie & Dynamit“-Tour!
Sa 18 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Für Musikfans landauf, flussab ist Kasalla seit 2011 eine der beliebtesten und erfolgreichsten Mundart-Bands Kölns. Ein Status, den Kasalla fast sieben Jahre nach ihrer Gründung mittlerweile unangefochten einnehmen, nicht zuletzt aufgrund des Charterfolges ihres 2017 erschienenen Albums „Mer Sin Eins“, das es auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Albumcharts schaffte. Ihren Durchbruch feierten Kasalla mit ihrem Hit „Pirate“, der inzwischen in sämtlichen Karnevals-Playlisten zu finden sein darf. Was es allerdings tatsächlich bedeutet, Mitglied einer Band zu sein, deren Musik fester Bestandteil im Repertoire der fünften Jahreszeit ist, vermag man sich anderorts kaum vorstellen. „Während der Karnevalszeit spielt man innerhalb von nur sechs Wochen zweihundert (!) Mal, das sind ca. zehn Auftritte pro Tag“, skizziert Bastian Campmann das Arbeitspensum zwischen Anfang Januar und Mitte Februar, „damit erreicht man allerdings auch unglaublich viele Leute“.

Ein Kraftakt, der sich nachweislich auszahlt, denn nicht nur in Köln sondern auch im restlichen Bundesgebiet, in Österreich und in der Schweiz hat sich Kasalla inzwischen zu einem echten Zuschauermagneten entwickelt. „Es gibt natürlich überall rheinländische Enklaven, aber es hat sich so entwickelt, dass mittlerweile sechzig, siebzig Prozent der Leute nicht mit dem Rheinland verbandelt sind. Warum das so ist, weiß ich auch nicht, aber ich finde es natürlich geil“. Auftritte in TV- Sendungen wie Ina Müllers ARD-Late-Night-Show „Inas Nacht (2013), ARD MoMa (2017) und ZDF „Volle Kanne“ (2018) dürfen mit Sicherheit zum überregionalen Kasalla-Boom beigetragen haben.

Für Sänger Bastian Campmann ist der Titel der Tour passend: „Liebe, Phantasie und Dynamit – das beschreibt genau, was nötig ist, um etwas Neues zu schaffen. Egal ob Musik, eine Stadt oder Veränderung in den Köpfen. Positive Energie, Vorstellungskraft und der Mut, altes einzureißen und unbeschrittene Wege zu gehen“. Zwar wird es zur Tour im Frühjahr kein neues Album geben, dennoch dürfen Fans auf bis dahin unveröffentlichte Lieder gespannt sein. „Unser kreativer Prozess steht nie still. Wir haben auch in diesem Jahr in unserem Bandcamp einiges an neuen Songs geschrieben, die Grundlage für‘s nächste Album, das 2020 erscheinen wird,“ so Gitarrist Flo Peil.

 

Tickets ab Mittwoch, 13.06., 10 Uhr im exklusiven Presale unter www.eventim.de erhältlich.

Der offizielle Vorverkauf beginnt am Freitag, 15.06., 10 Uhr an allen autorisierten Vorverkaufsstellen.

Bundesweite Tickethotline 01806 – 57 00 70 (0,20 EUR/Min, max. Mobilfunkpreis 0,60 €/ Min.)

 

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.kasallamusik.de sowie www.prknet.de

Alte Bekannte

So 3 Nov (2019) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)& 030/47997447