Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen
Die Rockin' Tour 2019

Whiskey Myers

Wartoad
14 Mai Di 20:00

Built To Spill

15 Mai Mi 20:00
GIRL The World Tour 2019

Maren Morris

RaeLynn
17 Mai Fr 20:00
"Liebe, Phantasie & Dynamit“-Tour!

Kasalla

18 Mai Sa 20:00

Yael Deckelbaum & The Mothers

28 Jun Fr 20:00

D:uel Claudia Brücken und Susanne Freytag

performen die Musik von Propaganda
6 Sep Fr 20:00
„Love It Rhythm“ Tour

Monatik

12 Okt Sa 20:00
"LOVE SUICIDE TOUR 2019"

Die Happy

16 Okt Mi 20:00
„Swimming in Thunderstorms“ Tour 2019

Fischer-Z

24 Okt Do 20:00

20 Jahre Pluswelt Festival

01. + 02.11.2019
1 Nov Fr 18:00

20 Jahre Pluswelt Festival

2 Nov Sa 18:00

Alte Bekannte

3 Nov So 20:00
The 1980 Tour

Midge Ure 2019

& Band Electronica
8 Dez So 19:00

De Mortem Et Diabolum Vol. V

13. + 14.12.2019
13 Dez
Im Rahmen der 15-Jahre Feuerschwanz Jubiläumstour

METFEST 2019

mit FEUERSCHWANZ, GRAILKNIGHTS & weiterem Special Guest
20 Dez 2019
Wunschkonzert Tour 2019

Stereoact

21 Dez 2019
Bühnenabstinenzverweigerungskonzertreise

Coppelius

27 Dez 2019

Whiskey Myers

Wartoad Die Rockin' Tour 2019
Di 14 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Tickets gibt es ab Mittwoch, dem 14. November im exklusiven Fan Club und Spotify Presale. Weitere Infos unter www.whiskeymyers.com. Die Ticketanbieter MyTicket und CTS Eventim bieten ab Donnerstag, dem 15. November um 10.00 Online Presale an. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, dem 16. November 2018 um 10.00 Uhr.

 

Der neue Hoffnungsträger in Sachen Southern Rock kommt aus Palestine/Texas. Seit Cody Cannon (vocals, acoustic guitar), Cody Tate (guitar), John Jeffers (guitar, backing vocals), Jeff Hogg (drums) und Gary Brown (bass) 2008 bei Smith Entertainment ihren ersten Plattenvertrag unterzeichneten, geht es mit der Band stetig aufwärts. Nach dem Debüt „Road Of Life”, das im selben Jahr erscheint, gehen sie drei Jahre lang auf Tour, u.a. mit Lynyrd Skynyrd, Hank Williams Jr. und Jamey Johnson. Das zweite Album „Firewater” wird 2011 von Wiggy Thump veröffentlicht, erreicht die Nr. 1 der Texas Music Charts und erstmals auch die Top 30 der Billboard Top Country Albumcharts, auch dank der Hitsingle „Ballad Of A Southern Man“. Im Februar 2014 kommt dann das dritte Album „Early Morning Shakes” auf den Markt, produziert von Grammy-Gewinner Dave Cobb (Jason Isbell, Chris Stapleton, Shooter Jennings, Europe, Rival Sons, Finger Eleven u.a.). Es steigt bis auf Platz 10 der Country-, Platz 54 der regulären Billboard-Charts und auf Platz 1 der iTunes Country-Charts. Ihr aktuelles Werk „Mud”, ebenfalls von Cobb produziert, erscheint im September 2016 (Platz 4 der Country-Charts). Whiskey Myers sind jetzt offiziell zu siebt, denn mit Violinist/Keyboarder Jon Knudson und Percussionist Tony Kent sind zwei ehemalige Sessionmusiker inzwischen feste Mitglieder der Band geworden.

Derweil ist die Band auch außerhalb ihrer Heimat eine feste Größe der Szene geworden, die Presse überschlägt sich geradezu mit Lobeshymnen: Für ‘Esquire’ sind sie der “real damn deal“, während ‚Country Weekly‘ schreibt, sie kombinieren „Southern Rock-Riffs mit Country-mäßigem Songwriting und Texas-Charakter zu einem einzigartigen neuem Ganzen“. Der ‘Playboy’ bezeichnete sie sogar als „die neuen Bad Boys des Country”.

 

Speziell auf ihrem aktuellen Album „Mud“ testen sie die Grenzen des Genres aus. Vom Opener mit Geige („On The River“), der sich textlich mit der alten Pionierzeit beschäftigt, als es um das tägliche Überleben ging, bis zum Titelsong über einen Banker, dessen Haus zwangsversteigert werden soll – bei Whiskey Myers drehen sich viele Texte um Themen aus dem alltäglichen Stress, sie erzählen aber auch fiktive Geschichten. „Frogman“, eine Komposition von Black Crowes-Gitarrist Rich Robinson, zum Beispiel handelt von einem Elitesoldaten, der auf der ganzen Welt für sein Land im Einsatz ist. Das mit Singer/Songwriter Darrell Scott geschriebene „Trailer We Call Home“ spricht ebenfalls für sich und die Bodenständigkeit der Texaner. Dass sie mit ihrem scheuklappenfreien Blick musikalische Grenzen überwinden und als Einflüsse Künstler von Alan Jackson und Waylon Jennings bis zu Led Zeppelin und Nirvana nennen, spricht auch ein breites Publikum an.

Built To Spill

Mi 15 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Maren Morris

RaeLynn GIRL The World Tour 2019
Fr 17 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets (Presale) Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Frankfurt, 17. Januar 2019 – Sie ist die Stimme des Zedd/Grey-Welthits „The Middle“, der Anfang 2018 die vorderen Plätze der globalen Charts aufmischte, mehrere Grammy-Nominierung 2019 (u.a. als „Song des Jahres“) erhielt und sich mehr als zwei Millionen Mal verkaufte – nun hat US-Superstar Maren Morris die Termine ihrer „GIRL The World Tour 2019“ angekündigt und wird im Mai 2019 auch für drei Termine nach Deutschland kommen.

Wie bei „The Middle“, das sich in den Top Ten der deutschen Airplay-Charts platzieren konnte, entstand auch „Girl“ in Zusammenarbeit mit der Songwriterin Sarah Aarons (MØ, Khalid etc.), die Aufnahmen fanden unter der Regie von Grammy-Preisträger Greg Kurstin (Adele, Sia, P!NK) statt.

Der Durchbruch in den USA gelang Maren Morris vor fast genau drei Jahren mit der Single „My Church“, die mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde und einen Grammy erhielt. In der Folgezeit veröffentlichte die 28-jährige Texanerin mehrere US-Hitsingles (u.a. die mit Platin ausgezeichneten „80s Mercedes” und „Could I Use A Love Song“) und das US-Top-5-Album „Hero“, das 2016 Goldstatus erreichte. Neben „The Middle“ gelang ihr 2018 mit „Rich“ ein weiterer Hit in den US Billboard Charts.

Im Alter von zwölf Jahren hatte die damals sechzehnjährige Maren erstmals eine Gitarre zur Hand genommen, bereits zwei Jahre später war sie ein oft und gern gesehener Gast auf den Bühnen der Live-Clubs in der Gegend Fort Worth/Arlington. Ermutigt durch ihren Vater, der schließlich den Job als ihr Manager übernahm, reiste sie noch vor ihrem 15. Geburtstag nach Los Angeles, um am jährlichen Grammy-Camp teilzunehmen – vierzehn Jahre später war sie selbst Grammy-Preisträgerin. Dazu kommen zahlreiche Platin- und Gold-Awards und Duett-Auftritte als Special Guest zusammen mit Größen wie Taylor Swift, Alicia Keys, Niall Horan, Pentatonix uvm.

Genau dieser lange und entbehrungsreiche Weg zum Superstar, den die Sängerin und Songwriterin seit 2003 durchlebt hat, gibt der neuen Single „Girl“ ein überzeugendes Maß an Glaubwürdigkeit und Authentizität. Denn man spürt: wenn Maren Morris singt: „Girl, don’t hang your head low. Don’t lose your halo. Everyone’s gonna be okay, baby, girl” – dann weiß sie verdammt genau, was diese Worte bedeuten.

Weitere Informationen unter:Instagram:                  www.instagram.com/MarenMorris

Ab Montag, dem 21. Januar 2019 – 10:00 Uhr bieten die Ticketanbieter CTS Eventim und MyTicket Presales an. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Dienstag, dem 22. Januar 2019 – 10.00 Uhr. Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kasalla

"Liebe, Phantasie & Dynamit“-Tour!
Sa 18 Mai 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Für Musikfans landauf, flussab ist Kasalla seit 2011 eine der beliebtesten und erfolgreichsten Mundart-Bands Kölns. Ein Status, den Kasalla fast sieben Jahre nach ihrer Gründung mittlerweile unangefochten einnehmen, nicht zuletzt aufgrund des Charterfolges ihres 2017 erschienenen Albums „Mer Sin Eins“, das es auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Albumcharts schaffte. Ihren Durchbruch feierten Kasalla mit ihrem Hit „Pirate“, der inzwischen in sämtlichen Karnevals-Playlisten zu finden sein darf. Was es allerdings tatsächlich bedeutet, Mitglied einer Band zu sein, deren Musik fester Bestandteil im Repertoire der fünften Jahreszeit ist, vermag man sich anderorts kaum vorstellen. „Während der Karnevalszeit spielt man innerhalb von nur sechs Wochen zweihundert (!) Mal, das sind ca. zehn Auftritte pro Tag“, skizziert Bastian Campmann das Arbeitspensum zwischen Anfang Januar und Mitte Februar, „damit erreicht man allerdings auch unglaublich viele Leute“.

Ein Kraftakt, der sich nachweislich auszahlt, denn nicht nur in Köln sondern auch im restlichen Bundesgebiet, in Österreich und in der Schweiz hat sich Kasalla inzwischen zu einem echten Zuschauermagneten entwickelt. „Es gibt natürlich überall rheinländische Enklaven, aber es hat sich so entwickelt, dass mittlerweile sechzig, siebzig Prozent der Leute nicht mit dem Rheinland verbandelt sind. Warum das so ist, weiß ich auch nicht, aber ich finde es natürlich geil“. Auftritte in TV- Sendungen wie Ina Müllers ARD-Late-Night-Show „Inas Nacht (2013), ARD MoMa (2017) und ZDF „Volle Kanne“ (2018) dürfen mit Sicherheit zum überregionalen Kasalla-Boom beigetragen haben.

Für Sänger Bastian Campmann ist der Titel der Tour passend: „Liebe, Phantasie und Dynamit – das beschreibt genau, was nötig ist, um etwas Neues zu schaffen. Egal ob Musik, eine Stadt oder Veränderung in den Köpfen. Positive Energie, Vorstellungskraft und der Mut, altes einzureißen und unbeschrittene Wege zu gehen“. Zwar wird es zur Tour im Frühjahr kein neues Album geben, dennoch dürfen Fans auf bis dahin unveröffentlichte Lieder gespannt sein. „Unser kreativer Prozess steht nie still. Wir haben auch in diesem Jahr in unserem Bandcamp einiges an neuen Songs geschrieben, die Grundlage für‘s nächste Album, das 2020 erscheinen wird,“ so Gitarrist Flo Peil.

 

Tickets ab Mittwoch, 13.06., 10 Uhr im exklusiven Presale unter www.eventim.de erhältlich.

Der offizielle Vorverkauf beginnt am Freitag, 15.06., 10 Uhr an allen autorisierten Vorverkaufsstellen.

Bundesweite Tickethotline 01806 – 57 00 70 (0,20 EUR/Min, max. Mobilfunkpreis 0,60 €/ Min.)

 

Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.kasallamusik.de sowie www.prknet.de

Yael Deckelbaum & The Mothers

Fr 28 Jun 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Die Musikerin Yael Deckelbaum

YAEL DECKELBAUM ist eine preisgekrönte israelisch-kanadische Sängerin, Songwriterin und Aktivistin. Sie ist Gründungsmitglied des legendären Trios „Hamanod Nechama“, das mit „So Far“ einen Nummer Eins Hit in Israel landete. Damit verkauften sie 50.000 Kopien des Albums „Habanot Nechama“ (2007).

Yael schrieb und komponierte 2016 das Lied „Prayer of the Mothers“, das sich inzwischen zur Hymne des „March of Hope“ entwickelte. Dieser wurde initiiert von der Bewegung „Women Wage Peace“.

Seit sie 3 Jahre alt war, trat Yael mit ihrem Vater gemeinsam auf. Sie sangen Country und irische Folklieder. Im Alter von 16 Jahren gewann sie einen nationalen Wettbewerb als beste Nachwuchssängerin und Songwriterin. Sie wurde eingeladen um unter anderem als Solosängerin mit dem israelischen Philharmonie Orchester bei einem Tribute-Konzert für die Beatles unter der Leitung von Sir George Martin (Arrangeur und Komponist der Beatles) mitzuwirken.

Shlomo Arzti, ein israelischer Künstler mit Kultstatus und einer von Israels bekanntesten Sängern und Songwritern ging im Jahr 2000 mit Yael für zwei Jahre auf Tour. Gemeinsam landeten sie mit ihrem Duett „I Do Not Know What Goes Through Your Head“ einen Hit, der auf seinem erfolgreichen Album „Ahavtihem“. erschien.

Yael wurde nach der Veröffentlichung ihres zweiten Solo Albums „Joy & Sadness“ eingeladen, mit „Mashina“, einer in Israel hochangesehenen Rockband, als Gaststar für zwei Jahre auf Tour in ganz Israel und den USA zu gehen. Sie hat bis dato drei Soloalben herausgebracht („Ground Zero“/2009, „Joy & Sadness“/2012 und „Enosh“/2015) und bei vielen einflussreichen Alben in Israel mitgewirkt.

Sie arbeitete bisher mit Sir George Martin, Suzanne Vega, Chris Cornell, Livingston Taylor, Tom Chaplin (dreifacher Grammy Gewinner), Bobby McFerrin und Matisyahu zusammen. Drei ihrer Lieder wurden für den Soundtrack der international bekannten TV-Serie „The L World“ (4. Staffel 2007, Showtime) verwendet.

Yael Deckelbaum als Aktivistin

In den Jahren 2015 bis 2016 folgte sie ihrem Ruf als Aktivistin und initiierte die sozial-musikalische Reise „The Road Home“ zusammen mit der sozialkritischen Protestorganisatorin Daphne Leef. Die zwei Frauen fuhren mit einer Crew von 20 Leuten für 45 Tage quer durch Israel um die Statements von optimistisch eingestellten Menschen aufzunehmen.

In ähnlicher Weise Wie Joan Baez ist sie nun in den vorderen Reihen einer universellen Frauen- und Friedensbewegung zusammen mit der Organisation „Women wage Peace“ weltweit aktiv.

Der Song „Prayer of the Mothers“, der inzwischen eine große virale Verbreitung über Facebook und YouTube gefunden hat, entstand als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Yael und den Leiterinnen von „Women Wage Peace“. Diese Bewegung wurde im Sommer 2014 während der Eskalation von Gewalt zwischen Israel und Palästina ins Leben gerufen.

Am 4. Oktober 2016 begannen Jüdinnen und Araberinnen das Gemeinschaftsprojekt namens „March of Hope“. Tausende Frauen marschierten vom Norden in Richtung Jerusalem anlässlich des „Call for Peace“. Dieser erreichte seinen Höhepunkt am 19. Oktober in einem Marsch von über 4000 Frauen in Qasir el Yahud am nördlichen Ende des Toten Meeres. Die Hälfte von ihnen Palästinenserinnen und die Hälfte Israelinnen.

Am selben Abend protestierten 15.000 Frauen vor dem Haus des Premierministers Netanjahu in Jerusalem. Yael zeichnete als künstlerische Leiterin dieses Events verantwortlich. Die Märsche wurden begleitet von der Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee. Sie führte erfolgreich im Jahre 2003 einen friedlichen, zivilen Protest durch, um den zweiten liberianischen Bürgerkrieg zu beenden.

Yael kommentierte diesen Marsch mit den Worten: „Wir waren 4.000 Frauen und die Hälfte davon waren Palästinenserinnen. Sie haben mir immer gesagt, da sei niemand, mit dem man Frieden schließen könne. Heute haben wir bewiesen, dass das falsch ist.“ (Quelle: klagemauer.tv)

D:uel Claudia Brücken und Susanne Freytag

performen die Musik von Propaganda
Fr 6 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

1982 gründete, das ehemalige Mitglied der Band „Die Krupps“, Ralf Dörper Propaganda. PROPAGANDA entsprang der lebendigen Düsseldorfer Punk und New Wave Bewegung aus der ebenfalls „Die Krupps“, „Male“, „DAF“, „Fehlfarben“ und die „Toten Hosen“. Gemeinsam mit dem DJ und Plan-Produzenten Andreas Thein und der Sängerin Susanne Freytag startete das Trio zunächst mit zwei Titeln.

1983 stießen Michael Mertens, ein begeisterter und professioneller Percussion-Experte, bis dahin bei den Düsseldorfer Philharmonikern und Claudia Brücken zu dem Trio. Es folgte ein Vertrag beim englischen Label ZTT Records und 1984 das Lied Dr. Mabuse, welches ein echter kommerzieller Erfolg bei dem mit neuen technischen Möglichkeiten gearbeitet wurde, insbesondere mit Samplings, die zuvor vom Produzenten Trevor Horn in der Zusammenarbeit mit Art of Noise und Frankie Goes to Hollywood angewandt wurden. Es entstand ein herausragender Pop-Hit mit zukunftsweisenden Elementen, die vielen Künstler in den drauffolgenden Jahren inspiriert und geprägt haben.

1985 erschienen die in Europa sehr erfolgreichen Singles „Duel“ und „P-Machinery. Das dazugehörige Album „A secret Wish“ wurde millionenfach verkauft.

Das melodische und mit tanzbaren Synthiebeats produzierte Album, prägnant, einzigartig und unterkühlt eingesungen durch Claudia Brücken und Susanne Freytag schaffte gerade durch die Stimmen der beiden Künstlerinnen auf besondere Art und Weise den damaligen musikalischen Zeitgeist zu treffen und erreichte eine signifikante Positionierung in der modernen Musikgeschichte.

Nach einer erfolgreichen Welttournee 1985 erschien das Remixalbum „Wishful Thinking“

2010 gelang Propaganda mit einer erweiterten Form des Albums „A secret Wish“ ein überraschender Charterfolg in den britischen Charts.

2019 performen Claudia Brücken und Susanne Freytag die Songs von Propaganda, die insbesondre durch ihre Stimmen Ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit erhielten. Drei exklusive Shows gespielt in Clubs in Berlin, Bochum und Hamburg, versprechen eine erstklassige Unterhaltung auf musikalisch herausragendem Niveau. Die Interpretation der 80-ger Jahre Hits von Propaganda gesungen mit den einzigartigen Stimmen der ehemaligen Bandmitglieder Claudia Brücken und Susanne Freytag laden zu einer musikalischen Reise ein, in eine Zeit die in den späteren Jahren viele Interpreten beeinflusst und geprägt hat. Die Performance in Clubatmosphäre besticht mit einzigartiger intimer und familiärer Show, nah am Publikum, tanzbar, hörbar und genießbar.

Tickets gibt es ab 40,00€ auf www.lb-events.de,

telefonisch unter 0234-9471940 und an allen bekannten VVK-Stellen.

 

Monatik

„Love It Rhythm“ Tour
Sa 12 Okt 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

MONATIK – Sänger, Autor, Tänzer!

Er kam, erschuf, komponierte, wurde nominiert und siegte in der Ukraine und anderen GUS Staaten als Bester Performer, Hit des Jahres und Bestes Video. Das verschaffte ihm einen echten Durchbruch in der ukrainischen Musikindustrie und den Status eines Aushängekünstlers, der als wahrer Revolutionär die Eurovision 2017 eröffnen durfte.

Das Ende 2017 vorgestellte Live Programm “VITAMIN D“ ist ein Bündel positiver Energie, welcher die Seele und den Körper auflädt und bewegt. Laut YUNA (Yearly Ukrainian National Awards) ist “VITAMIN D“ die Beste Liveshow der letzten Jahre und das durfte MONATIK auch in Kiew, bei seiner ausverkauften Stadion-Show unter Beweis stellen. Seine Performanz besticht durch Energie und Leidenschaft, die keinen kalt lässt, genau im Gegenteil, man suchtet nach der Ladung VITAMIN D.

Die Presse ist sich einig: MONATIK -“der Schöpfer einer neuen Ära qualitativer Popmusik“ und “Trendsett er der Tanzmusik“. Die Hits von MONATIK verlassen nicht die führenden Positionen der Charts, aber seine Fans wissen – das Erfolgsalbum „Zvuchit“ war nur der Anfang seiner Reise in die Tiefen seiner Seele, die nicht nur in zum Tanzen bringen. Er hat sich nicht lange auf dem Erfolg ausgeruht und mit Erfolg meinen wir Millionen Plays und Views auf sämtlichen Streaming Plattformen, fünf Single Auskopplungen, Touren in Europa und in fünf Städten in Deutschland , USA und Kanada, sowie eine ausverkaufte Stadion-Show in seiner Heimatstadt Kiew.

MONATIK, gehört zu den Künstlern die in Russland keine öffentlichen Bühnen betreten dürfen. Seine russischen Fans stört diese Tatsache aber nicht.

MONATIK ist in den russischen Charts immer in Poleposition und für die Ladung VITAMIN D reisen ihm seine Fans nach.

Im Jahr 2018 brachte er gleich zwei Erfolgshits raus. Die erste Single ist ein Feature, mit der wohl begehrtesten Künstlerin der Ukraine, die zweite Single eine Offenbarung. Beide Songs bestiegen natürlich die Charts und stellten Youtube Rekorde auf. Beide Videos verzeichnen Millionen, Abermillionen Klicks.

MONATIK strahlt wie die wärmste Sommersonne. Er bringt die Menschenherzen zum Leuchten. Sein zuletzt veröffentlichter Song heißt in der direkten Übersetzung “Näht die Seele zusammen“. Mit dieser Heilsbotschaft wendet sich der Musiktherapeut an sein Publikum und beglückt seine Fans und diejenigen die es bald werden, mit neun exklusiven Konzerten und seiner neuen unglaublichen Live Show „Love it Rhythm“ in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien.

Übt die Texte und fangt fleißig an tanzen zu üben. MONATIK bringt euch zum Glühen!

Die Happy

"LOVE SUICIDE TOUR 2019"
Mi 16 Okt 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Getreu dem Motto der Trainerlegende Sepp Herberger steht nach der erst kürzlich absolvierten Jubiläums-Tour anlässlich des 25-jährigen Bandbestehens schon die nächste Tour im Herbst 2019 auf dem Plan.
Denn nach der Tour ist vor der Tour, oder wie Oli Kahn sagen würde: „Weiter, immer weiter“!

Die 4 Musiker von Die Happy scheinen sich das zu Herzen zu nehmen. Auch wenn es seit Veröffentlichung des letzten Albums EVERLOVE im Jahr 2014 ein wenig ruhiger um die Band geworden war, sind sie nach mittlerweile weit über 1000 Konzerten immer noch gierig darauf, auf der Bühne zu stehen.

Nachdem die letzte Tour noch akustisch war, wird es 2019 wieder laut, mit krachenden Drums und verzerrten Gitarren! Zurück also zur Kernkompetenz der Band, die es wie kaum eine zweite versteht, ihr Publikum zum Schwitzen, Springen und Mitgröhlen zu animieren.

Dem Temperament und Charme von Frontfrau Marta kann sich kaum einer entziehen und mit ihrer spontanen und mitreißenden Art macht sie jedes Konzert zu einem einzigartigen Ereignis, wobei man nie so richtig weiß, was man bekommt.

Aber warum eigentlich Love Suicide?
„Es gibt zwar noch kein neues Album zur Tour, aber wir arbeiten momentan an neuen Songs im Studio“ berichtet Marta. Love Suicide ist ein Song, den ich schon vor längerer Zeit für mich geschrieben habe. Als wir ihn dann gemeinsam aufgenommen haben war uns auf einmal klar, wo die Reise hingeht.“

Neben bekannten Hits wie Supersonic Speed, Goodbye etc. wird es auch neues Songmaterial zu hören geben, und man darf davon ausgehen, dass es immer noch rockt wie Sau!

Fischer-Z

„Swimming in Thunderstorms“ Tour 2019
Do 24 Okt 20:00 Einlass 19:00
Örtlicher Veranstalter Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

John Watts ist schon seit 42 Jahren mit seiner Band FISCHER-Z im Geschäft. In seiner erfolgreichen Karriere hat der Rockmusiker 20 Alben veröffentlicht und insgesamt 2 Mio. Alben verkauft. Dabei waren Künstler wie Peter Gabriel, Steve Cropper und Dexy’s Midnight Runners’ Brass Section Feature Artists.

FISCHER-Z kann auf über 3.000 Konzerte weltweit zurückblicken und ist mit James Brown in Ost-Berlin, mit The Police und den Dire Straits auf Tour aufgetreten. Sogar Bob Marley begleitete er auf dessen letzter europäischer Festival-Tour. In den letzten Jahren hat sich der musikalisch vielseitige John Watts außerdem einen Ruf als Multimedia- Künstler zugelegt und schreibt auch Theaterstücke und Gedichte. Dabei ist all seinen beeindruckenden und facettenreichen Werken eine Begeisterung, Leidenschaft und Menschlichkeit gemeinsam. Watts‘ verschmitzte Kreativität lässt sich bereits am Bandnamen ablesen, ein Wortspiel mit dem Ausdruck „fish’s head“ (Fischkopf): mit britischen Akzent ausgesprochen ergibt sich klanglich „Fischer-Z“. Fish’s Head war auch der Name des fünften Albums der Formation.

Auch für die Entstehung seiner Alben greift John Watts, der sich als junger Künstler mit FISCHER-Z durch die Punk Clubs gerockt hat, zu kreativen Mitteln. Für das Album „It has to be“ sprach er mit Fremden in zehn europäischen Ländern und schrieb für jeden Menschen und seine Geschichte einen Song. Für „Ether Music & Film“ nahm er, ausgerüstet nur mit seinem Laptop, Songs mit Musikern auf Straßen und in ihren Wohnungen auf.

Das Jahr 2017 war ein besonders intensives für FISCHER-Z. Die Band feierte das 40. Jubiläum der ersten Show, die Veröffentlichung des 20. Studioalbums „Building Bridges“ und kehrte zu den Venues von früher zurück: große Locations ausverkauft, erneute Auftritte auf den großen Festivals der Welt. Mit dem Launch der innovativen F-Card, einer kreditkartengroßen USB-Chipkarte, die unveröffentlichte Tracks und Fanclub-Vorteile bereithält, beschreitet FISCHER-Z zudem neues Terrain im Marketing.

2019 feiern FISCHER-Z nun mit der Veröffentlichung von „Swimming in Thunderstorms“ am 30. August 2019 ihr Jubiläum „40 Jahre erfolgreiche Albumgeschichte“. Das neue Album ist persönlich, politisch, leidenschaftlich – wie viele seiner Vorgänger. Die Dekonstruktion der lange etablierten parlamentarischen Demokratie durch Online-Kanäle und -Einflüsse, die Verschiebung des Verständnisses von Moral, Diplomatie und Anstand im öffentlichen Sektor beschäftigt wohl jeden aufgeklärten Politikinteressierten. So auch John Watts, der seine Sicht auf die Dinge in einer zeitgemäßen Form musikalisch verarbeitet.

Während Watts sein Songwriting auf gewohnt höchstem Niveau und seinen eigenwilligen Beobachtungswitzes beibehält, hat er für das neue Album eine Gruppe von Musikern gefunden, die der Breite und Tiefe seiner musikalischen Ideen gerecht werden. Diese neue Formation aus John Watts als Sänger und Gitarrist, Sin Banovic am Schlagzeug, David Purdye am Bass, Adrien Rhodes am Keyboard und Marian Menge an der zweiten Gitarre

wird als bleibende neue Band vorgestellt. Support Act auf der Tournee wird der brillante amerikanische Singer-Songwriter Luke Elliot sein.

Tickets für die Konzerte gibt es ab heute 10 Uhr bei Ticketmaster sowie telefonisch unter 01805 –

2001 (€ 0,14/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfu

20 Jahre Pluswelt Festival

01. + 02.11.2019
Fr 1 Nov 18:00 Einlass 18:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Fast zwanzig Jahre ist es her, als die Hamburger Konzertagentur das Licht der Welt erblickte. Fast 20 Jahre ist es auch her, als am 30.10.1999 das erste damals noch namenlose Festival mit MESH als Headliner in der Krefelder Kulturfabrik stattfand.

Zu diesem Jubiläum wird es das PLUSWELT-Festival 2019 erstmalig an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen und gleichzeitig in zwei verschiedenen Städten geben.

Statt zunächst auf altbewährte Namen zu setzen, dürfte das Anfangs-Line-Up für einige Überraschungen sorgen und nebenbei einige lange nicht dagewesenen oder raren Namen präsentieren! Insgesamt können mit einem Kombiticket in Oberhausen ca. 18 und in Berlin ca. 12 Künstler erwartet werden. Weitere Band-Ankündigungen sind für 2019 geplant.

20 Jahre Pluswelt Festival

Sa 2 Nov 18:00 Einlass 18:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event Website
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Fast zwanzig Jahre ist es her, als die Hamburger Konzertagentur das Licht der Welt erblickte. Fast 20 Jahre ist es auch her, als am 30.10.1999 das erste damals noch namenlose Festival mit MESH als Headliner in der Krefelder Kulturfabrik stattfand.

Zu diesem Jubiläum wird es das PLUSWELT-Festival 2019 erstmalig an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen und gleichzeitig in zwei verschiedenen Städten geben.

Statt zunächst auf altbewährte Namen zu setzen, dürfte das Anfangs-Line-Up für einige Überraschungen sorgen und nebenbei einige lange nicht dagewesenen oder raren Namen präsentieren! Insgesamt können mit einem Kombiticket in Oberhausen ca. 18 und in Berlin ca. 12 Künstler erwartet werden. Weitere Band-Ankündigungen sind für 2019 geplant.

Alte Bekannte

So 3 Nov 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)& 030/47997447

Midge Ure 2019

& Band Electronica The 1980 Tour
So 8 Dez 19:00 Einlass 18:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Ende der 70er Jahre setzte in Großbritannien und der Welt ein gewaltiger Wandel ein – in Gesellschaft, Politik, Mode und Kultur – und auch die Musik sollte sich für immer verändern. Die gitarrengetriebene Dominanz, die Rock und Punk im Laufe des Jahrzehnts vorangetrieben hatte, war fast zu Ende, als Synthesizer den Sound der Zukunft signalisierten und Videos das Aussehen der Popcharts veränderten.

Die 1980er Jahre waren im Begriff zu explodieren und nichts würde mehr so bleiben, wie es Mal war.

 

Im Mittelpunkt dieses seismischen Sprunges in einen futuristischen neuen Beginn standen zwei Aufnahmen, die den Grundstein für vieles, was folgen sollte, bildeten. Die Single „Fade To Grey“ von der Band Visage aus dem gleichnamigen Debütalbum und die Single „Vienna“ von der Band Ultravoxs ebenfalls aus dem gleichnamigen Album waren globale Hits, die das gleiche extreme Ambiente, die europäische Ästhetik und das elektronische Herz teilten. Die Alben, aus denen diese wegweisenden Singles hervorgingen, bauten diese Klangpalette noch weiter aus und brachten die Kunstschulalternative in den Mittelpunkt des Mainstream.

 

Beide Platten wurden von einer der führenden Persönlichkeiten der britischen Musik, mitgeschrieben, aufgenommen und produziert – Midge Ure. Er hat nicht nur die Charts auf der ganzen Welt verändert, sondern auch sein Leben in diesem Prozess.

 

„Der Herbst 1979 war ein zentraler Punkt in meinem beruflichen Werdegang“, erklärt Midge Ure. „In den letzten zwei Jahren bin ich von der Pop-Band (Slik) zur Post-Punk-Band (The Rich Kids) zu einem Bestandteil für Thin Lizzy als Gitarrist gewachsen. Während des Herbstes bis zum Winter 1979, als ich mit Billy Currie am Visage-Projekt arbeitete, wurde ich zu Ultravox eingeladen. Die Arbeit, die wir in diesem Winter am Vienna Album gemacht haben, war ein aufregender Kreativitätsschub, wie ich ihn noch nie erlebt hatte.“

 

„Vierzig Jahre später möchte ich diese Zeit feiern. Wenn wir von 2019 ins Jahr 2020 übergehen, spielen wir das gesamte Vienna Album sowie Highlights aus dem gleichnamigen Album „Visage“. Begleiten Sie mich und meine Band Electronica und feiern Sie das Veröffentlichungsjahr für die Vienna und die Visage-Alben… 1980 “.

 

Nahe dem Ende eines weiteren turbulenten Jahrzehnts, zeichnet sich in Großbritannien und der Welt erneut eine bedeutende Wende ab.

Können wir dem nächsten Jahrzehnt mit dem Optimismus und dem futuristischen Glanz der achtziger Jahre begegnen und wird es eine neue kulturelle Geburt geben, die Musik, Mode und Gesellschaft verändern wird?

 

Die 1980er Tour erinnert uns daran, dass diese Dinge möglich sind. Sowohl „Vienna“ als auch „Visage“ waren der Klang der Zukunft… und trotzdem klingen sie unheimlich romantisch, unglaublich schön und vielversprechend.

Das erste Mal seit 40 Jahren wird das Vienna Album zum Leben erweckt und als Ganzes aufgeführt von Midge Ure und der Band Electronica. Es ist auch das erste Mal, dass viele der Songs des Debüt-Albums Visage live gespielt werden. Sein Sie dabei, wie die Musik in einem Bühnenbild aufgeführt wird, das die Atmosphäre und das Ambiente widerspiegelt, die die Alben verdienen!

De Mortem Et Diabolum Vol. V

13. + 14.12.2019
Fr 13 Dez
Tickets
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Die ersten Bands werden Anfang 2019 bekannt gegeben.

METFEST 2019

mit FEUERSCHWANZ, GRAILKNIGHTS & weiterem Special Guest Im Rahmen der 15-Jahre Feuerschwanz Jubiläumstour
Fr 20 Dez (2019) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

15 Jahre Feuerschwanz – METFEST – Die Jubiläumstour Feuerschwanz hat in den letzten Jahren wie kaum eine andere deutschsprachige Band einen erstaunlichen Wandel durchlebt. Angefangen hat es im Jahre 2004, wie bei den meisten Vertretern des Genres, auf den kleinen Bretterbühnen diverser Mittelaltermärkte – im Gegensatz zu vielen Spielmannskollegen war der Hang zu textlicher Anarchie und völliger Live-Enthemmung jedoch schon immer um ein Augenzwinkern höher. Dennoch brauchte es noch einige Jahre, um sich fest auf den großen Bühnen des Landes zu etablieren…bis 2018 der „HÄMMER“ einschlug!

METHÄMMER ist ein Glaubensbekenntnis an den Metal, ohne dabei die Wurzeln der Band zu vergessen. Hier kommt zusammen, was zusammengehört: Der Met und das Schwermetall. Moshpit in Ritterrüstung. Besser gesagt: Schubsetanz ist Rittersport. Wo andere Bands mit dem Panzer oder dem Flugzeug anreisen, benutzt der (Haupt)Mann von Welt immernoch das Streitross. Keep it true!

Um der bisherigen Bandgeschichte die Krone aufzusetzen, werden nun 15 Jahre Feuerschwanz gefeiert. Damit auch wirklich jeder dabei sein kann, wird zu diesem besonderen Anlass gleich eine ganze Festivaltour gemacht: Die METFEST-Tour! Und damit aus dem MET auch ein FEST wird, lädt man sich am besten ein paar Freunde ein, die gemeinsam auf diese besondere Reise gehen wollen. Ein episches Metgefecht wartet auf euch! Schleift die Schwerter, ölt die Kehlen – und hoch die Hörner! Auf weitere 15 Jahre FEUERSCHWANZ, auf euch! Auf zum METFEST!

Stereoact

Wunschkonzert Tour 2019
Sa 21 Dez (2019) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Facebook Event
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

STEREOACT sind derzeit kaum zu bremsen fast 150 Mio Klicks auf „Die immer lacht“, fast 190 Mio Gesamtklicks auf Youtube, 7 x Gold und 3 x Platin, das sind die beachtlichen Meilensteine der Jungs aus dem Erzgebirge.

Doch leider gibt es zum Jahresende auch ein paar schlechte Nachrichten die nicht nur die Jungs betreffen, sondern das ganze Projekt „Wunschkonzerttour“.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der technische Leiter der „Wunschkonzerttour“ seine letzte Reise angetreten hat. Mit ihm ging nicht nur ein Freund, sondern auch ein kreativer Kopf der Crew. Er zeichnete sich verantwortliche für die gesamte geplante Liveshow inkl. LED Show, Pyroshow, Tanzshow usw.

Das dieser Verlust nicht nur menschlich eine große Lücke hinterlässt, wird in diesen Tagen der gesamten STEREOACT Crew immer bewusster.

Um Dinge neu zu ordnen und die Gedanken neu zu sortieren, hat sich STEREOACT entschieden, die geplante Tour von Februar in den November 2019 zu verschieben.

Die gesamte Crew bittet um Verständnis und hofft darauf, dass die Fans diese Entscheidung mit tragen.

 

 Bereits erworbene Tickets behalten Ihre Gültigkeit, oder können bei den bekannten VVK Stellen zurück gegeben werden.

 

 

Coppelius

Bühnenabstinenzverweigerungskonzertreise
Fr 27 Dez (2019) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter
Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d586508554/htdocs/columbia-theater/wp-content/themes/columbia-theater/page-templates/programm.php on line 816
Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Leihe, geneigter Leser, diesem Text dein Ohr, denn er wird dir alles über COPPELIUS offenbaren:

Erste Konzerte bereits 1803. Dann: der furchtbare Stromschlag! Gewaltsam durch die Elektrizität in unsere Zeit versetzt, beweisen Coppelius nun schon seit dem Beginn des neuen Millenniums, dass Rockmusik aus dem 19. Jahrhundert stammt.

Geheimnisvoll blasse Herren mit Zylinder und Frack in Begleitung ihres Dieners: Das sind die Herren von Coppelius! Ohne Gitarre und die üblichen Rock-Instrumente: Mit Cello, Kontrabass, Schlagwerk, zwei Klarinetten und der Kunst, diese Kammermusikinstrumente zu inszenieren, entsteht ein einmaliger Klang, der mit jeder Rock- und Metalband einwandfrei mithalten kann. Mit eingängigen Melodien und spannenden Rhythmen kreieren sie eine ganz neue Art von Rockshow. Sie reisen und spielen über Genre- und Landesgrenzen hinweg und liefern eine einmalige Inszenierung.

Ob mit Coverversionen von Iron Maiden und Motörhead oder ihren Eigenkompositionen im Stil der „dunklen Romantik“ um Wahnsinn, Drogenerlebnisse und  den teils beängstigenden Einfluss moderner Technik – im ganz eigenen Stil ihrer Metal-Kammermusik, oder auch: „Kammercore“, liefern sie eine ebenso bizarre wie außergewöhnliche Bühnenshow, die mit ihrer grandiosen Performance Coppelius zum großartigen Erlebnis für Metaler, Steampunks, Gothics und Klassikbegeisterte macht.

Nach 200 Jahren Bandgeschichte, wer wollte es ihnen da verübeln: 2017 verkündeten Coppelius ein Jahr der Bühnenabstinenz. Mit Auftritten auf den Wacken Winter Nights, dem Castlefest und dem Feuertal Festival sowie der fünffachen Wiederaufführung ihrer Steampunk-Oper „Klein Zaches, genannt Zinnober“ meldeten sich die Herren aber schon 2018 fulminant zurück. Für 2019 greifen Coppelius tief in die Schubladen ihres Repertoires und kündigen ihr neues Album an: Seien Sie gespannt, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Heavy Wood…