Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen
DOWN & UP TOUR 2018

Tim Kamrad

14 Sep Fr 20:00
Molecules Tour 2018

Sophie Hunger

18 Sep Di 20:00

The Devil Makes Three

19 Sep Mi 20:00

Graveyard

Bombus
20 Sep Do 19:30
Involved - The MESH retrospective tour 2018

Mesh

Singles, b-sides, rarities & more Plus special guests
22 Sep Sa 20:00

They Might Be Giants

28 Sep Fr 20:00

Donavon Frankenreiter

Emmi King
30 Sep So 20:00

Tim Kamrad

DOWN & UP TOUR 2018
Fr 14 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ – ein Sprichwort, welches sich Tim Kamrad nicht nur zu Herzen genommen, sondern auch mit Bravour umgesetzt hat. Bereits am 12.03.2018 ist der Singer-Songwriter im Vorprogramm des Finnen-Vierers Sunrise Avenue um Frontmann Samu Haber zu bestaunen, bevor er mit seiner „Down & Up“ Solo-Tour am 14.09.2018 im Berliner Columbia Theater auftreten wird.

Karten (ab 20 € zzgl. Gebühren) für das von Concert Concept und Contra Next präsentierte Berlin- Konzert von Tim Kamrad am 14.09.2018 im Columbia Theater gibt es sofort auf www.eventim.de sowie unter 01806 – 570070 (0,20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Tim wächst in Velbert-Langenberg, im Herzen des Niederbergischen Landes (NRW) auf. Sein Vater führt ihn an die Gitarre heran und mit fünf Jahren lernt er bereits den Umgang mit dem Instrument. Gemeinsam verwandeln sie das Wohnzimmer in eine Bühne und spielen „Twist and Shout“ ebenso leidenschaftlich, wie all die anderen Songs der Beatles, bis heute eine von Tims Lieblingsbands.

Schon in der Grundschule zeigt sich schnell, dass die musikalische Früherziehung hier auf fruchtbaren Boden trifft. Motiviert von seinem Lehrer beginnt Tim eigene Songs zu schreiben, erst in einer Art „Fantasie-Englisch“, und mit dem Wechsel zum Gymnasium werden daraus eindrucksvolle englische Songs. Ebenso ehrgeizig, wie er an seiner Musik feilt, hängt er sich auch in seine schulische Laufbahn und besteht sein Abi mit einem Einserdurchschnitt. Danach steht für ihn fest, dass er professionell Musik machen möchte, was ihm ungläubiges Stauen und den Ratschlag einbringt, doch erst mal was Richtiges zu lernen.

Doch Tim Kamrad lässt sich nicht beirren und beginnt erste Aufnahmen für seine EP „Changes“ zu machen, die jedoch mit zahlreichen Absagen quittiert werden. Dennoch investiert er sein gesamtes Erspartes und bringt die EP selbst auf den Markt. „Andere kauften sich ein Auto, ich produzierte und veröffentlichte eben meine Platte“. Dieser Mut wurde belohnt und brachte ihm nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern 2017 auch einen Plattenvertrag bei ROOF Music sowie ein professionelles Management-und Booking Team bei Contra Promotion ein.

Mit 19 Jahren die eigene EP; der nächste konsequente Schritt für Tim ist mit 20 das Debüt-Album . Gemeinsam mit Wolfgang Stach (Maarweg Studios), Markus Schlichtherle (Kanal 24), Patrick Salmy & Ricardo Munoz (Boogie Park Studios) und Jochen Naaf (Topspin Hangar) wurde eloquent am Albumerstling gearbeitet. Herausgekommen ist ein Longplayer mit großer Offenheit für verschiedene Musikrichtungen, ausdrucksstarken und wohlüberlegten Texten sowie einer Stimme, die zwischen Pressekontakt – Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Julia Jonas  julia.jonas@redcarpet-pr.de  0172 – 32 32 553

erwachsener Reife und jungem Sturm und Drang changiert. Kurz gesagt, eine Musik die gespickt ist mit verschiedenen Elementen der Popmusik vergangener und aktueller Jahrzehnte, denn Musik ist für ihn Lebenselixier. „Musik ist das Thema, das sich die ganze Zeit um mich herumbewegt. Wenn ich nicht gerade selbst Musik mache und Songs schreibe, beschäftige ich mich mit Sounds aktueller und älterer Produktionen, lese Artikel über Songwriting oder schaue einfach die weltweiten Charts durch.“

„Down & Up“ ist der Titel, des am 02.03.18 erscheinenden Albums und gleichzeitig der Song mit der zentralen Message. „Es ist mein kleiner Slogan, der sich durch die vielen Leute begründet, die mir erzählen wollten, was ich denn tun soll.“ Man hört jedem seiner Song die Mischung aus seiner Begeisterung für die Musik der 60er und 70er Jahre an, kombiniert mit klassischen Rock- und Pop- Sounds und der Inspiration von Funk und Blues, die ihnen internationales Flair verleihen. Dazu seine charakteristische Stimme, im Wechsel zwischen Falsett und Bruststimme.

Mit Tim Kamrad kommt kein neuer deutscher Befindlichkeitsmusiker daher, sondern ein Charakter, der weiß, wer er ist und was er will. Und trotz seiner Jugend besitzt er ein geradezu erwachsenes Charisma, was beeindruckt, ebenso wie seine originäre Stimme, die durch Stilvielfalt besticht. Ab März wird sein Publikum noch wachsen, wenn er mit SUNRISE AVENUE auf Arenatour geht. Mit seinem Debütalbum „Down & Up“ im Gepäck ist Tim Kamrad im September 2018 auf seiner ersten eigenen Tournee durch Deutschland, Österreich und der Schweiz live zu erleben. Wie gesagt: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“!

Sophie Hunger

Molecules Tour 2018
Di 18 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

The Devil Makes Three

Mi 19 Sep 20:00 Einlass 19:00
Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Graveyard

Bombus
Do 20 Sep 19:30 Einlass 18:30
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

MagentaEINS Presale:
Do. 10.05. – 10:00

VVK Start:
Fr. 11.05. – 10:00

Mesh

Singles, b-sides, rarities & more Plus special guests Involved - The MESH retrospective tour 2018
Sa 22 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Unangefochten stellen MESH aus Bristol die Speerspitze des Electro-Pop-Rock-Crossover dar. Nach zahlreichen Charterfolgen spielte die Band 2016 ihre bis dato erfolgreichste Tournee (Touring skyward). Zum 25jährigen Bühnenjubiläum haben sich die 4 Briten etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie präsentieren einen bunten Mix aus ihrem bisherigen Schaffen, angefangen Mitte der 90er Jahre mit „Fragile“ bis hin zu ihrer letzten Single „Runway“. Dazu gibt es die allseits beliebten B-Seiten und weitere Raritäten. Im Vorfeld ist das Re-Release des beliebtesten Albums von 1999 „The point at which it falls apart“ remastered und mit Extras versehen über Dependent (Al!ve) geplant. 

„Involved – The MESH retrospective tour 2018“ lädt zunächst auf Bühnen in Deutschland ein!

They Might Be Giants

Fr 28 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

 

Fünf Jahre nach ihrem letzten Deutschland-Besuch (damals spielte man lediglich ein Konzert in Berlin) kündigen sich THEY MIGHT BE GIANTS endlich wieder einmal mit einer ganzen Tour für 2018 an!

Anfang nächsten Jahres wird das famose Brooklyner Duo dann auch endlich ein neues Werk veröffentlichen: „ I Like Fun“ ist Studioalbum Nummer 17, der Nachfolger von „Nanobots“ (2013).

 

Wir sind gespannt, ob es die zweimaligen Grammy-Gewinner wieder einmal schaffen, ihre elektrifizierenden Pop Melodien und sehr bildhaften, etwas skurrilen Texte zu einem schönen Album zusammenzufassen.

Nach nunmehr über drei Jahrzehnten Schaffenskraft können wir uns jedenfalls auch wieder auf energiesprühende, ideenreiche Liveshows freuen.

 

Das Duo John Flansburgh und John Linnell, auch als the two Johns bekannt, gründete THEY MIGHT BE GIANTS 1982 in New York, nachdem sie aus einem kleinen Kaff Nähe Boston nach Brooklyn übersiedelten. Die Indiepop/Collegerock-Helden der späten 80er und 90er Jahre begründeten mit ihrem ersten erworbenen Anrufbeantworter im Jahre 1984 ihren legendären „Dial-A-Song-Service“, der auch bis vor kurzem noch Bestand hatte (für 2018 überarbeitet wird) und jeden Monat für zwei neue Songs sorgt, die man sich unter einer Telefonnummer anhören konnte. In der damaligen Zeit war das eine kleine Sensation und ein ganz heisser Tipp auch hierzulande.

 

TMBG – wie sie auch genannt werden – sind vor allem für ihre Hits „Don’t Let’s Start“ aus dem grandiosen Debüt-Album „They Might Be Giants“(auch The Pink Album genannt)  und „Birdhouse In Your Soul“  aus dem Album „Flood“ bekannt. Man kennt sie aber auch durch die Titelmelodie aus der Fernsehserie „Malcolm mittendrin“, „Boss of Me“, für den die Band 2002 mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Ihre Songs kann man desöfteren in Zeichentrickserien wie den „Tiny Toons“ oder „Simpsons“ hören. Auch im aktuellen Serien-Hit „The Walking Dead“ waren TMBG unlängst wieder zu hören“: Everything Is Right Again“ vom Debüt in der Staffel 7.

Ihr Platin-Album „Flood“ aus dem Jahre 1990 wird als eines der beliebtesten Alternative Rock Alben aller Zeiten gehandelt.

 

Mittlerweile gibt es immer mehr Zuwachs an Instrumenten, anfangs nutzte man noch Gitarre, Drum-Machine und Akkordeon, nun wird es exotischer und die Band wurde aufgestockt. Unzählige Seitenprojekte wurden von ihnen ins Leben gerufen und trotzdem liefern sie immer wieder neue, erfrischende, zeitlose Ohrwürmer ab, von denen man nicht mehr lassen kann.

 

„Brooklyn originals They Might Be Giants are on tour with a new show. TMBG’s boundless creativity, rowdy and spontaneous performance, combined with their vast repertoire of memorable songs has made their live shows the thing of legend. With a brand new album, DVD, and smartphone app, there is much for They Might Be Giants to celebrate. Don’t miss this unforgettable show.“

Donavon Frankenreiter

Emmi King
So 30 Sep 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Website Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Donavon Frankenreiter wird am 10. Dezember 1972 in der kalifornischen Kleinstadt Downey in der Nähe von Los Angeles geboren. Ab seinem 16. Lebensjahr verdient er seinen Lebensunterhalt als Profisurfer, bevor er sich zwei Jahre später auch der Musik zuwendet. 2002 unterschreibt er seinen ersten Plattenvertrag bei Jack Johnsons Label Brushfire Records. Auf seinem Debütalbum „Donavon Frankenreiter“ (2004) spielt er eigene Songs ein, die stilistisch an die Popmusik der frühen 70er-Jahre erinnern. Es folgen bis heute weitere sechs Alben und mehrere EPs, darunter eine Live-Aufnahme, 2006 in Deutschland aufgenommen.

 

Frankenreiters aktuelles Album „The Heart“ markiert den Beginn seiner zweiten Dekade als Solokünstler: Vor knapp 15 Jahren begann die zweite Karriere des Surfers, der in den letzten anderthalb Dekaden nicht nur als Künstler, sondern auch als Mensch gewachsen ist. Inzwischen lebt der 45-Jährige mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen auf Hawaii, wo er auch den Großteil seiner Songs komponiert. „Aber die Inspiration kommt immer direkt aus dem Herzen“, sagt er zur Entstehung der neuen Stücke, „deshalb habe ich das Album auch danach benannt.“ Unterstützt wurde Frankenreiter dabei von einem alten Bekannten: Mit Grant-Lee Phillips arbeitete er schon 2008 auf „Pass It Around“ zusammen. „Grant hat mir zu Beginn der Sessions gesagt, ich solle so ehrlich wie möglich sein. Das ist auch gelungen. Es ist meine persönlichste, aber auch emotionalste Scheibe geworden. So sehr ich auch Love-Songs liebe, es gibt auch einige sehr traurige Stücke auf dem Album.“ Aufgenommen wurde das Ganze dann im Mai 2015 in einem Studio in Texas. Innerhalb von nur zwei Wochen spielte Frankenreiter mit zwei Gastmusikern alle Songs ein, allerdings mit einem großen Unterschied zur herkömmlichen Weise: Die Sessions wurden komplett im Internet gestreamt, so konnten seine Fans live bei der Entstehung dabei sein. „Das war nicht immer einfach“, erklärt Frankenreiter. Speziell bei den emotionalen Songs habe er meist sehr unter Druck gestanden. „Während wir die Songs in diesem einsamen texanischen Studio mitten in der Wildnis aufnahmen, lag mein Vater im Sterben. Er hatte Leukämie und starb zwei Wochen nach den Aufnahmen. „California Lights“ handelt davon. Ich brauchte drei Anläufe, um den Song einzusingen.“ Es gab aber auch erfreulichere Stücke: „Little Shack“ schrieb er zusammen mit seinem zwölfjährigen Sohn Hendrix zuhause auf Hawaii.

Und dieses dortige Lebensgefühl transportiert Frankenreiter mit allen seinen Songs, ähnlich wie Jack Johnson verbreitet er mit seiner Gitarre das Gefühl, direkt am Strand zu sitzen. Ein ungewöhnlicher Künstler und Sportler mit Charisma kommt endlich wieder nach Deutschland.

 

Tickets sind ab Freitag, dem 23 Februar 2018, unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bereits ab Mittwoch, dem 21. Februar 2018, 10.00 Uhr bieten die Ticketanbieter Myticket und CTS Eventim Presales an.