Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen

Tonbandgerät

"Pixel Lametta"-Tour
2 Apr 2022

Leslie Clio

Brave New Woman Tour 2022
3 Apr 2022
2G +Test

Stefanie Heinzmann

Labyrinth Live
5 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

Big-Band-Ball-Berlin

Swing in Spring
5 Apr 2022
Abgesagt / canceled

Jenny Hval

Clarissa Connelly
7 Apr 2022

Haiyti

8 Apr 2022
Abgesagt / canceled

Remode – The Music of Depeche Mode

9 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

Lucy Dacus

Support: Fenny Lily
9 Apr 2022
Ausverkauft / sold out

Gazpacho

10 Apr 2022

Radio Tatooine

Live 2022
12 Apr 2022

Luisa Neubauer

Pano Lesung. Politik. Musik. Aus ihrem Buch: "Noch Haben Wir Die Wahl"
13 Apr 2022

EPMD

14 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

Lyapis Trubetskoy

Warriors of Light
15 Apr 2022

Mr. Hurley & Die Pulveraffen

+ special guest Die Habenichtse Seemannsgrab Tour
16 Apr 2022

GHØSTKID | ANY GIVEN DAY

Siamese our Promise The Stream On Tour 2022
18 Apr 2022
Abgesagt / canceled

Orla Gartland

19 Apr 2022
Verlegt / relocated

Go_A

European Tour 2022
21 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

AVEC

22 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

Dadi Freyr

Florence Arman
23 Apr 2022
Ausverkauft / sold out

Letz Zep

24 Apr 2022

Teenage Fanclub

Jane Weaver
28 Apr 2022

Jonathan Zelter

29 Apr 2022
Verschoben / rescheduled

The Lemonheads

Playing "It's A Shame About Ray"
30 Apr 2022

Tonbandgerät

"Pixel Lametta"-Tour
Sa 2 Apr 2022 Archiv

Die geltenden Einlassbestimmungen findet ihr hier: https://loft.de/covid19-faq/

Nach einem erfolgreichen letzten Jahr, inklusive erstem eigenen Open Air Konzert vor 3000 Leuten und großer Akustik-Tour, war eigentlich schon alles für 2020 geplant: Studio, Festivalsommer, neues Album, Tour und dann kam alles anders. Doch wenn die Band Tonbandgerät eins kann, dann ist es im Moment zu leben und so wurden kurzerhand alle Pläne über Bord geworfen und nochmal neu gedacht. Schnell wurde den vier Hamburgern klar: Wir können grad nicht zusammen ins Studio gehen, wir können keine Konzerte spielen, aber wir können das Beste daraus machen.

Und irgendwo zwischen Skype und WhatsApp entstand ein Plan, der so verrückt klang, dass er nur gut sein konnte: Wir verschieben das Album, wir sagen alles ab und nehmen eine EP auf. Nicht im Studio, nicht zusammen, sondern jeder für sich zuhause mit seinem Laptop. Die Idee der Pixel Lametta EP war geboren, fehlte nur noch jemand, der die Fäden zusammenführen würde. Dieser jemand wurde der Berliner Produzent Elmar Weyland, den die Band vorher noch nie persönlich getroffen hatte, sondern über Skype von dem Plan überzeugen konnte. Komplettes Neuland für alle. Ausgang ungewiss. Herausforderung angenommen.

In unzähligen Videomeetings erarbeiteten Band und Produzent eine Vision und ein Konzept für diese EP und in sozialer Distanz entstand ein digitales Gemeinschaftsprojekt mit vier Songs.

Und ja, wie klingt das digitale Tonbandgerät 2020? Überraschend homogen. Als läge bei den Aufnahmen zwischen ihnen keine Kilometer an Glasfaserkabeln, sondern nur eine Regiescheibe in der Studiowand. Und auch die Auswahl der vier Songs erinnern nicht an introvertierten Bedroom Pop, sondern macht Lust die Indiepop Band mal wieder auf einem Festival zu sehen und sich tanzend in den Armen zu liegen.

Bacardi Breezer erinnert an alte Pop Punk Hymnen und besingt in bester American Pie Manier die Teenage Angst vorm Nokia 3310, mit Partners in Crime setzt Tonbandgerät der Freundschaft ein Denkmal mit einem Refrain, der an Coldplay-hafte Größe erinnert und in Alle deine Lügen schafft die Band es, dass man einfach nur Tanzen will, obwohl es textlich ziemlich zur Sache geht. Eine große Überraschung hält die Pixel Lametta EP bei der Single „Nenn es nicht Liebe“ bereit: Als Feature Gast konnte Tonbandgerät Stefanie Heinzmann gewinnen, die so perfekt in diesen Song passt und mit Ole Spechts Stimme harmoniert, dass einem fast nicht auffällt, dass es ihr erster Song ist, den sie auf Deutsch singt.

Und was kommt danach? 2022 würden Tonbandgerät gern wieder so richtig live spielen, hoffen auf einen sonnigen Festivalsommer und haben schon viele Ideen für neue Songs. Vielleicht wird daraus ein Album. Zu fünft in einem Raum. In der analogen Welt.

Leslie Clio

Brave New Woman Tour 2022
So 3 Apr 2022 Archiv

Die Tour findet unter der 2G-Plus Regelung statt. Das heißt: Zutritt nur für vollständig Geimpfte oder Genesene PLUS negativer PoC-Antigen Test oder PCR Test mit entsprechenden digitalen Nachweisen. Bei geboosterten Personen entfällt die Testpflicht. Um Abstand zu ermöglichen, wurde die Anzahl der Besucher reduziert

PRESSEMITTEILUNG

LESLIE CLIO – Brave New Woman Tour 2022 findet statt!

Köln, 23.03.22 – Gute Nachrichten für alle Fans: Die Brave New Woman Tour 2022 kann stattfinden! Im März/April wird Leslie Clio mit ihrem neuen Album „Brave New Woman“ wie geplant auf Tour gehen. Pandemiebedingt muss einzig das Konzert in Leipzig abgesagt werden, alle anderen Veranstaltungen (Stuttgart, München, Berlin, Hamburg, Köln, Mainz) finden unter der 2G-Plus Regelung und mit reduzierter Kapazität für ausreichend Abstand statt. Tickets für die Tour sind unter www.eventim.de erhältlich!

Leslie Clio an ihre Fans: „Ich habe gute Neuigkeiten, denn meine Brave New Woman Tour findet statt! Wir haben uns lange nicht gesehen und es gibt viel zu besingen und zu besprechen. Ich freue mich sehr auf euch und darauf, dass die Tour stattfinden kann. Bis dahin, bleibt gesund!“

Am 4. Februar 2022 erschien das neue und vierte, von den Medien und Fans hochgelobte Leslie-Clio-Album „Brave New Woman“. Zuvor hatte die echo-nominierte Sängerin und Songschreiberin ihre eigene Plattenfirma gegründet, ein neues (Frauen)Team zusammengestellt und in einem selbstbefreienden künstlerischen Prozess einige der faszinierendsten Songs ihrer bisherigen Karriere geschrieben.

Nach gehyptem Newcomerstatus mit Chartplatzierungen, Radiohits, einer Echo-Nominierung als „Beste deutsche Künstlerin“, Konzerten auf den größten Festivals und der Teilnahme bei “Sing Meinen Song”, zeigt uns Leslie nun, wie schön es klingen kann, erwachsen zu sein. Mit „Brave New Woman“ ist ein wunderschön ehrliches, innovatives und zeitloses Album entstanden, das uns noch sehr lange begleiten wird.

Leslie Clio
Brave New Woman Tour 2022 – Tour findet statt!

Stefanie Heinzmann

Labyrinth Live
Di 5 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Verlegt auf den 10.02.2023. Bereits gekaufte Tickets behalten Gültigkeit.

STEFANIE HEINZMANN

LABYRINTH LIVE VERSCHOBEN AUF 2023

Die für Frühjahr 2022 angesetzte „Labyrinth“ Tournee von Stefanie Heinzmann kann leider nicht wie geplant stattfinden und wird in den Januar und Februar 2023 verlegt.

Grund sind zum einen die steigenden Inzidenzen und Hospitalisierungsraten, die aktuell Höchststände erreichen, sowie die fehlende Planungssicherheit aufgrund fehlender bundeseinheitlicher Regelungen und eines verhaltenen Ticketabsatzes. Zum anderen wurde die Entscheidung aber auch aus der Hoffnung heraus getroffen, dass das Pandemiegeschehen bis Anfang 2023 wieder abflacht und sich zunehmend reguliert.

„Ein großes Dankeschön geht raus an alle Ticketkäuferinnen und Ticketkäufer, die in den letzten Monaten bereits ihre Konzertkarten gekauft haben – nicht nur von mir, sondern auch von meiner ganzen Crew. Planungssicherheit ist für uns aktuell wichtiger denn je, gerade bei einer Tour diesen Umfangs. Und ihr tragt mit eurem Ticketkauf einen großen Teil dazu bei“, bedankt sich Stefanie Heinzmann bei ihren treuen Fans. „Ich hab mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit euch gefreut, bin mir aber angesichts der steigenden Infektionszahlen sicher, dass es die richtige Entscheidung ist, die Tour zu verlegen. Das Ziel ist es, 2023 mit euch allen gemeinsam eine gute Zeit zu haben – ohne jemanden ausschließen zu müssen. Drückt die Daumen, haltet durch und bleibt vor allen Dingen gesund!“

Alle Stefanie-Heinzmann-Fans werden in den nächsten Monaten trotzdem nicht leer ausgehen: Schon in zwei Wochen, am 03.12.2021, wird als kleine Wiedergutmachung die Labyrinth Deluxe Edition als Vinyl released. Für das Jahr 2022 sind weitere Veröffentlichungen geplant – neben neuer Musik widmet sich Stefanie Heinzmann auch einem ganz neuen spannenden Projekt, über das sie uns in den nächsten Monaten sicherlich mehr verraten wird.

2. undercover.de

Ansprechpartnerin: Rilana Sandelmann sandelmann@undercover.de | Telefon: 0531 – 310 55 400

PRESSEMELDUNG | 19.11.2021 | BRAUNSCHWEIG

| LABYRINTH LIVE präsentiert von SCHALL.

13.01.2023 14.01.2023 15.01.2023 17.01.2023 19.01.2023 20.01.2023 21.01.2023 22.01.2023 24.01.2023 26.01.2023 27.01.2023 28.01.2023 29.01.2023 31.01.2023 02.02.2023 03.02.2023 04.02.2023 05.02.2023 07.02.2023 09.02.2023 10.02.2023 11.02.2023 12.02.2023

Kaiserslautern, Kammgarn verlegt vom 12.03.2022 Hannover, Capitol NEU
Bielefeld, Lokschuppen verlegt vom 27.03.2022 Braunschweig, westand verlegt vom 12.04.2022

Herisau (CH), Casino
Bern (CH), Bierhübli
Zürich (CH), Komplex
München, Technikum verlegt vom 01.04.2022
Wien (AT), Szene verlegt vom 31.03.2022
Solothurn (CH), Kofmehl verlegt vom 23.03.2022 Luzern (CH), Schüür verlegt vom 25.03.2022 Luxembourg (LUX), den Atelier verlegt vom 14.04.2022 Stuttgart, Wagenhalle verlegt vom 02.04.2022 Nürnberg, Hirsch verlegt vom 03.04.2022

Frankfurt am Main, Batschkapp verlegt vom 13.04.2022 Dortmund, FZW verlegt vom 09.04.22 aus der Warsteiner Music Hall Osnabrück, Rosenhof verlegt vom 11.03.2022
Köln, Carlswerk Victoria verlegt vom 10.04.2022
Bremen, Modernes verlegt vom 15.03.2022
Hamburg, Fabrik verlegt vom 10.03.2022
Berlin, Columbia Theater verlegt vom 05.04.2022
Dresden, Alter Schlachthof verlegt vom 07.04.2022
Leipzig, Täubchenthal verlegt vom 06.04.2022

Bereits gekaufte Karten behalten für die Ersatztermine ihre Gültigkeit.
Für das Konzert in Pratteln am 19.03.2022 konnte leider kein Ersatztermin gefunden werden. Karten können an der Vorverkaufsstelle, an der sie gekauft worden sind, zurückgegeben werden.

Tickets sind erhältlich unter stefanieheinzmann.de, eventim.de und im Ticketshop: undercover.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Über den Merchandise-Shop der Künstlerin ist außerdem ein Bundle (Album „Labyrinth“ + Tourticket) erhältlich. Dieses kann unter CNTCTSHOP.COM bestellt werden.

Big-Band-Ball-Berlin

Swing in Spring
Di 5 Apr 2022 Archiv

Abgesagt / Canceled: Verlegetermin für den 14.12.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten Gültigkeit.

Jenny Hval

Clarissa Connelly
Do 7 Apr 2022 Archiv
Jenny Hval ist Musikerin, Komponistin und Schriftstellerin und lebt in Oslo. Sie hat seit 2011 fünf Alben auf Labels wie Rune Grammofon und Sacred Bones veröffentlicht.
Am 11. März 2022 erscheint ihr neues Album „Classic Objects“ auf 4AD.
Beim Versuch, Jenny Hval zu beschreiben, fallen oft die Worte multidisziplinär und genreüberschreitend – tatsächlich sind in ihrer polyphonen Kunst Musik, Literatur, und visuelle und performative Ausdrucksformen eng verwoben. Sie hat sowohl mehrere Soloalben als auch mehrere Romane veröffentlicht.
„Classic Objects“ ist Hvals ganz persönliche Version eines Pop-Albums. Jeder Song hat eine Strophe und einen Refrain, was den Liedern eine gefestigte Struktur gibt. Ziel war es, dass „Classic Objects“ klingen soll wie auf einer Stereoanlage in einem geheimnisvollen Raum.
Im Song „Jupiter“ singt sie eine Zeile, die ihren kreativen Prozess während der Pandemie zusammenfasst: „Sometimes art is more real, more evil, just lonelier, just so lonely.“
Nach 3 ausverkauften Abenden im HAU2 im Februar 2020, in denen sie ihr multidisziplinäres Projekt „The Practive of Love“ präsentiert hat, kommt Jenny Hval mit Band am 7. April für ein exklusives Deutschland-Konzert ins Berliner Columbia Theater.

Das Konzert wird präsentiert von taz, Missy Magazine und ByteFM.

Remode – The Music of Depeche Mode

Sa 9 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Verlegt auf den 08.04.2023.

Lucy Dacus

Support: Fenny Lily
Sa 9 Apr 2022 Archiv
Ausverkauft / sold out Örtlicher Veranstalter Facebook Event

Aufgrund großer Nachfrage hochverlegt vom Lido ins Columbia Theater.

Die US-amerikanische Songwriterin Lucy Dacus kommt mit ihrer Band nach Berlin. Als Support wird Fenne Lily dabei sein.

Manche kehren immer wieder zur Vergangenheit zurück, um sie mit den eigenen Erinnerungen und Empfindungen abzugleichen, andere versuchen immer nur nach vorne zu schauen, wobei Lucy Dacus lange zur ersten Gruppe gehörte. “The past doesn’t change,” sagt Dacus darüber in einem Video-Anruf im vergangenen Winter. “Even if a memory is of a time I didn’t feel safe, there’s safety in looking at it, in its stability.”

Das dritte Album“Home Video” basiert auf Erinnerungen ihrer Coming-of-Age-Jahre in Richmond, Virginia. Viele der Songs beginnen auf die Weise, wie Memoiren es tun – zum Beispiel: „In the summer of ’07 I was sure I’d go to heaven, but I was hedging my bets at VBS” – und alle haben die Passion, den Humor und die Ehrlichkeit von erfrischend autobiographischen Texten. Am wichtigsten aber: das neue Album der amerikanischen Songwriterin zeugt wie kein anderes davor von ihrer Fähigkeit persönliche Empfindungen in universelle zu verwandeln. “I can’t hide behind generalizations or fiction anymore,” sagt Dacus darüber. Denn während ihre Songs seit jeher einen nostalgische Anstrich haben, öffnet sich Dacus auf dem neuen Album komplett: So singt sie in „Triple Dog Dare“ von einer jungen, queeren Liebe, verkompliziert und verboten durch die Religion, um sich in „Thumbs“ (dem Song, mit dem sie seit Jahren ihre Konzerte beendet und der jetzt endlich als Studioversion aufgenommen und veröffentlicht wurde) einer Fantasie über den brutalen Mord an einem nicht so guten Vater eines Freundes hinzugeben.

Als 20-jährige veröffentlichte Lucy 2016 ihr Debüt-Album „No Burden“ auf dem kleinen EggHunt Label und erregte damit die Aufmerksamkeit von Matador Records, die sie für ihr 2. Album „Historian“, das 2018 erschien, unter Vertrag nahmen. Ebenso 2018 formierte sie mit Phoebe Bridgers und Julien Baker das Trio boygenius., das eine gefeierte EP herausbrachte. Über das Jahr 2019 verteilt veröffentlichte sie meist Cover-Versionen wie „In the Air Tonight“, „La Vie en Rose“, „Last Christmas“ und „Dancing in the Dark“, die Ende des Jahres unter dem Titel „2019“ als Mini-Album erschienen. Im August 2019 begann sie in den Trace Horse Studios in Nashville mit ihren Freunden und Bandkollegen Jacob Blizard, Collin Pastore und Jake Finch an neuem Material zu arbeiten. Ihre beiden boygenius Kolleginnen stießen hinzu, um ihre Stimmen den Chorussen von „Please Stay“ und „Going Going Gone“ zu leihen. Das Resultat „Home Video“ ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie man aus Verletzlichkeit Stärke gewinnen kann. Dacus‘ Stimme, sowohl die gesungene als auch ihre innere, bieten einem dafür die nötige Kraft, das Fundament und den Glaube.

Gazpacho

So 10 Apr 2022 Archiv

The norwegian masters of art rock Gazpacho have been around for over 20 years.
The original core band of Jan-Henrik Ohme (vocals), Jon-Arne Vilbo (guitars) and Thomas Andersen (keyboards, programming, producer) started making music together in 1996 and the band has since expanded with Mikael Krømer (violin, co-producer), Robert R Johansen (drums) and Kristian Torp (bass).

Regularly described as being ‘the kings of atmospheric and affective rock’, the band delivered one highly acclaimed album after another. On each album the band continued to push the boundaries for creating the most complicated and strangest concepts for a record.
They never fail to provide awe-inspiring examinations of the human condition, and their latest

observation, Fireworker, is no exception. It is undoubtedly among their greatest achievements. Reviewers described it as ‘one of the most profound pieces of music you’ll hear in 2020’.

In 2021 the band is set to release a live recording which is leading up to a tour in April 2020. A double headliner tour with Pure Reason Revolution.

The band originally formed back in 2003, releasing their much-loved debut album ‚The Dark Third‘ in 2006 via Sony BMG. They went on to release the albums ‚Amor Vincit Omnia‘ in 2009 and ‚Hammer and Anvil‘ in 2010.

Unfortunately Pure Reason Revolution parted ways in November 2011. However the band, consisting of main members Jon Courtney and Chloë Alper, decide in 2019 to reunite for a festival show (Midsummer prog festival in The Netherlands). This show was so enjoyable and the reception was so overwhelmingly positive, that Jon and Chloë decided to return back to the scene.

This led in 2020 to the highly acclaimed album ‘Eupnea’. Currently the band is working on a new album to be released early 2021. To be followed by the double headliner tour with Gazpacho.

Videolinks:

Gazpacho – Clockwork https://www.youtube.com/watch?v=c5th5yyTB4I&t=3s
Gazpacho – Sapien https://www.youtube.com/watch?v=lva0SH9Qu7Y
Pure Reason Revolution – Silent Genesis https://www.youtube.com/watch?v=5khMXtZ6YjE
Pure Reason Revolution – Ghosts & Typhoons https://www.youtube.com/watch?v=nIfrCbRkBww

page1image10353280

Radio Tatooine

Live 2022
Di 12 Apr 2022 Archiv

RADIO TATOOINE

LIVE 2022

RADIO TATOOINE ist ein deutschsprachiger Podcast, in dem sich alles durch und durch um das von

George Lucas erdachte Universum von STAR WARS dreht.

Seit 2013 besprechen die Moderatoren die Filme, Bücher, Comics, TV-Serien, ganz ab und zu und

meistens viel zu sp t auch News und fassen sich selten dabei kurz!

2022 wird der beliebte Podcast endlich auch LIVE auf der Bühne zu sehen sein, vorerst in Form einer

exklusiven Show im Berliner Columbia Theater.

Contra Word & Weltenfunk pr sentieren

RADIO TATOOINE

LIVE 2022

12.04.22 Berlin, Columbia Theater

Tickets:

eventim.de

Weitere Infos:

weltenfunk.de

Luisa Neubauer

Pano Lesung. Politik. Musik. Aus ihrem Buch: "Noch Haben Wir Die Wahl"
Mi 13 Apr 2022 Archiv

Teilbestuhlt, freie Platzwahl

/// Klimaaktivistin und eine der Mitorganisatorinnen von Fridays for Future: Luisa Neubauer

Auch dank ihrer Arbeit weiß mittlerweile ganz Deutschland, wie wichtig es ist, sich der globalen
Klimakrise zu stellen – und: wie ernst die Lage ist.
Mit fundiertem Wissen und leidenschaftlichem Engagement spricht sie über die globale Klimakrise,
dessen Folgen und vor allem Lösungsansätze. Sie ist Autorin zweier Bestseller und hostet zudem den
Podcast “1,5 Grad“ mit dem sie u.a. den Deutschen Podcastpreis für Beste:r Newcomer:in gewann.
Nun könnt ihr Luisa live erleben! Dabei erwartet euch eine besondere Lesung mit Austausch,
Wissenszuwachs und einem musikalischen Act.
– Seid gespannt, denn es wird ein inspirierender Abend mit Lesung.Politik.Musik.

EPMD

Do 14 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Das Konzert findet leider nicht statt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest, Tickets können zurückgegeben werden

Lyapis Trubetskoy

Warriors of Light
Fr 15 Apr 2022 Archiv

Kartenverkauf am Konzerttag nur an der Abendkasse. Weitere Informationen +49 40 209331570

„Lyapis Trubetskoy“ ist bereits in Lettland, um sich auf die Europatournee „Warriors of Light“ vorzubereiten.

Der Zweck der Tournee ist es, Spenden für die Ukraine zu sammeln und Freidenkenden Bürgern der Europäischen Union die Möglichkeit zu geben, sich real am Kampf gegen die imperiale Ideologie des Kremls zu beteiligen.

Alle Veranstaltungen finden unter der Protektion des Kulturministeriums der Ukraine statt, sowie Europäische Organisationen, wie die Unterstützung von Bürgern des Freien Europas, die in Solidarität mit unserem Kampf stehen.

In der zweistündigen Rock Show spielen die Musiker, die besten Songs der Alben „Capital“, „Veselye Kartinki “, „Rabkor“ und „Matryoshka“.,

Es erklingen die Hits wie, Voiny Sveta, Ne byt‘ skotam, Igray, Manifest usw.

Diese Lieder klingen in dieser Kriegszeit sogar noch aktueller und relevanter!

Diese Lieder sind ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte des Kampfes, der Weißrussen und Ukrainer, gegen die totalitäre Regie von Lukashenko und Putin.

Wir laden Sie zum Konzert ein und verpflichten uns, eine professionelle Show auf höchstem Niveau zu bieten!

Vielen Dank, unsere Freunde! Ehre der Ukraine und es lebe Belarus!

 

Vidoelinks:

https://www.youtube.com/watch?v=9QQKyIVVzvg

https://www.youtube.com/watch?v=Bilo0fqQvgw

https://www.youtube.com/watch?v=p_yDPKfWzAo

https://www.youtube.com/watch?v=D8HqRH5cHPo

https://www.youtube.com/watch?v=jSwmW3OxquY

Mr. Hurley & Die Pulveraffen

+ special guest Die Habenichtse Seemannsgrab Tour
Sa 16 Apr 2022 Archiv

Mr. Hurley & die Pulveraffen – Seemannsgrab Tour 2022

Raus aus dem Lockdown, rein ins SEEMANNSGRAB!

Schon viel zu lange wehen die Quarantäneflaggen an den Masten, viel zu lange liegen wir im Hafen, viel zu lange bleiben die Kehlen still und trocken. Wir haben in der ganzen Zeit aber nicht gefaulenzt (das haben wir versucht, aber der Captain hat uns erwischt), sondern mit SEEMANNSGRAB an einer nagelneuen Platte und Show für euch gearbeitet, und wir können gar nicht abwarten, sie raus in die Hafenschenken zu tragen! Also schwingt euch endlich wieder an Deck und lasst mit uns zwei Jahre aufgestaute Feierwut raus – mit Aggroshanties, Piratenfolk und Grog’n’Roll!

GHØSTKID | ANY GIVEN DAY

Siamese our Promise The Stream On Tour 2022
Mo 18 Apr 2022 Archiv

Abgesagt / Canceled: Hallo zusammen, Schweren Herzens müssen wir heute die Absage unserer Co-Headline Tour mit Any Given Day verkünden. Auf Grund der weiterhin stark steigenden Infektionszahlen, sowie der bundesweit noch immer unterschiedlichen Corona Regeln Veranstaltungen betreffend, sehen wir für uns aktuell wenig Möglichkeiten, die Tour wie geplant zu spielen. Hinzu kommen Gründe ausserhalb unserer Kontrolle, welche es logistisch und persönlich unmöglich machen! Wir sind am Boden zerstört, hatten wir doch die Hoffnung mit diesen Konzerten einen Neustart zu wagen und mit Euch allen eine gute Zeit zu haben! Gekaufte Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurück gegeben werden! Wir geben unser Bestes, die ausgefallenen Konzerte möglichst bald nach zu holen. Bis dahin seid gut zu Euch und Euren Liebsten um Euch herum. Bis auf hoffentlich ganz bald! GHØSTKID // ANYGIVENDAY Statement Englisch: Hello Everyone. Sadly we have to announce the cancellation of our upcoming Co-Headline Dates with ANYGIVENDAY. Due to the current circumstances regarding the Pandemic and again rising numbers of Infections plus some circumstances out of our control that make it logistically and personally impossible for us to realize these dates. We are absolutely devastated and were hoping this would finally be a new start to play shows again and have a good time with all you people out there. Purchased Tickets can be returned and will be refunded. We promise we are trying everything to make it up to you with new dates as soon as possible when things will be figured out. Until then please take care of yourselves and your loved ones around you. Sincerely GHØSTKID // ANYGIVENDAY

GHØSTKID’s Musik ist ein Eintauchen in Dunkelheit und Aggression! Sie ist hässlich und doch wunderschön, aggressiv und dennoch mit dem nötigen Gespür für Melodien!Alles begann im Oktober 2019, als Sushi zur Gitarre griff und anfing, für GHOSTKID zu schreiben. GHØSTKID war nicht nur ein Ventil – es lag in seiner DNA. GHØSTKID verschmelzt verschiedene Klangfarben, Pop, Metal, Industrial und ein Hauch von Trap formen die Grundlage eines neuen Sounds!

ANY GIVEN DAY haben bereits mehrfach bewiesen, dass sie gekommen sind, um zu bleiben und werden nun ihren Ausnahmestatus innerhalb der internationalen Metalszene einmal mehr untermauern. Auch wenn sie aus Deutschland kommen, so leben sie doch den amerikanischen Traum. Heute können ANY GIVEN DAY auf unzählige Tourneen und Shows auf Bühnen jedweder Größe mit Genre-Koryphäen wie CALIBAN, BURY TOMORROW, TRIVIUM oder SUICIDE SILENCE sowie euphorische Publikumsreaktionen und eine exponentiell angewachsene Gefolgschaft blicken, die die Band bei jeder sich bietenden Gelegenheit frenetisch feiert.

Neben der gemeinsamen Herkunft, beide Bands sind im Ruhrpott zu Hause, verbindet sie eine langjährige Freundschaft! Was liegt also näher als zusammen auf Tour zu gehen und ihren vielbeachteten Stream auch Live vor Publikum zu präsentieren.

Mit dabei sind wohl zwei der aktuell spannendsten neuen Bands, Siamese aus Dänemark, die mit ihrer Mischung aus Metalcore und R&B dem Genre eine neue Facette geben, sowie Our Promise aus Deutschland, die die Vorreiter einer neuen Metalcore Welle werden könnten.

Orla Gartland

Di 19 Apr 2022 Archiv

Verlegt / Relocated: Die Show wird vom Columbia Theater ins Frannz verlegt. Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

In a world where we’re taught to aspire to unattainable levels of perfection, Orla Gartland’sunfiltered honesty is a breath of fresh air. Balancing normal insecurities and aself-deprecating wit with impressive levels of self-reliance and steely determination, theDublin-born, London-based singer-songwriter/producer has never pretended to be anythingother than a work in progress, and – from 2015 EP ​Lonely People ​to forthcoming debutalbum ​Woman On The Internet ​- has always used her music as a vehicle for self-discovery.As that understanding deepens so too does the connection she continues to forge with fans,resulting in over 55 million streams and more than 750,000 monthly Spotify listeners to date.Though raised by music lovers, Gartland was the first in her family to play an instrument,taking up the violin aged 4 and learning traditional Irish folk music by ear. Obsessed withpunk-inspired pop acts like Avril Lavigne, she taught herself guitar from the age of 11, andby 14 she was uploading original material to YouTube, her folky-sound influenced bysinger-songwriters like Laura Marling, Joni Mitchell, Kate Bush, Fiona Apple and ReginaSpektor. “Because I was way too young to play open mic shows, [sharing videos] became avaluable way to get feedback on my songwriting,” she explains, speaking from her homestudio in West London.At the age 17, Gartland self-released her debut single, ‘Devil On My Shoulders’, which wenton to chart on iTunes. But it was her decision to leave Ireland two years later that was toprove pivotal in furthering her musical career. Deferring a place to study songwriting atDublin’s BIMM Institute, she relocated to London to immerse herself in the industry, a moveshe describes as being inspired equal parts by “blind confidence, faith in the universe, andencouragement from the small audience I did have online.”In London, Gartland quickly found herself part of a tight-knit community of like-mindedmusicians including Dodie, for whom she plays guitar as part of her touring band. Havinginitially adopted a DIY approach out of necessity, Gartland has maintained that creativeindependence through choice, with subsequent EPs ​Why Am I Like This ​(2019) and 2020’sacclaimed ​Freckle Season ​both self-released, and the latter finding her fine tuning herproduction skills.“I realised one day that all my favourite artists have had a heavy hand in the production oftheir songs. So for ​Freckle Season ​I​​thought, ‘How can I make this the most jam-packed,concentrated version of me?’ And the answer was simple – I needed to be involved in everypart of the process. It was like the more of a control freak I became, the more rewarding itwas and the more proud I was of the music. I became obsessed with every guitar tone,every drum sample, every effect on my vocal – I dialled in every detail of the songs and it feltamazing not to have to rely on anyone else to record them. I had spent years searching formy dream producer only to realise I could grow into that role myself. Making ​Freckle Seasonreally informed how I wanted to make the album.“Written during the first lockdown of 2020 at her studio in Acton, and recorded in October atDevon’s Middle Farm Studios with assistance from co-producer Tom Stafford and Gartland’sown two-piece touring band, ​Woman On The Internet ​represents a huge step forward for the25-year-old. Today she cites Haim, Phoebe Bridgers and ​Strange Mercy​-era St. Vincent as being particularly influential reference points, but the results are utterly unique, findingGartland moving between alt-rock, punk, folk and synth-flecked pop, with a successionof​​inventive arrangements and insightful observations.Where ​Freckle Season ​charted the collapse of a long-term relationship, ​Woman On TheInternet ​finds Gartland deliberately putting herself front and centre in all lyrical content. “Itwas good to get that out of my system,” she laughs of ​Freckle Season ​today, “Because Idon’t owe that boy a whole album.”“When I was a few songs into writing the album it became clear that ​Woman On The Internetis about the chaos of my 20s,” she expands. “It’s a different chaos to your late teens, such adifferent brand of angst. I feel so much more settled and sure of myself now than I was whenI was 18 or 19 but I’m still just half the person I’m going to be and to capture that becamereally important.“As Gartland explains, the album title references a nebulous, self-help-type figure. “She’s acaricature; a nameless, faceless figure telling me to eat better or buy some specific hairproduct; when I feel low I’m so vulnerable to questionable advice. The woman appears inthese songs as someone I look to for guidance when it feels like no one in my real life canhelp, when I’m truly lost. A lot of this album is about learning to really own that lostness.“The tone is set on album opener ‘Things That I’ve Learned’, which sees Gartland impartinghard-won wisdom over complex, clipped percussion, staccato guitars and close vocalharmonies including, “Take up all the space even the when you think you don’t deserve it,”and “Say what’s on your mind, every single time, don’t regret it.” Despite its seeminglydamning title, ‘You’re Not Special, Babe’ is about taking comfort in the universality ofself-doubt, and sets its self-deprecating musings to euphoric, synth-flecked indie-pop.WIth its dramatic dynamics and reverb-drenched guitars, ‘Pretending’ uses the setting of aparty as an arena for exploring identity and feelings of isolation, laying bare Gartland’s owntendency to become a “shapeshifting, people-pleaser”. A friend’s rage threatens to bubbleover during the breakneck punk of ‘Zombie’, and ‘More Like You’ frankly discussesGartland’s own struggles with feelings of inferiority. Throughout, Gartland reinforces theimportance of acknowledging these emotions, rather than repressing them and subsequentlyregressing into an even darker place.As she explains, this commitment to honesty stems not just from self-discovery but from adesire for genuine connection. “I’d love for people to come away understanding me more,but also it doesn’t have to be all about me. Even if it’s the odd lyric here and there, I’d love itif people felt more understood just by listening to the album.” And, ironically, it’s precisely byembracing and laying bare these imperfections that Gartland has created her mostcompelling work to date.

Go_A

European Tour 2022
Do 21 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Verschoben auf den 24.02.2023. Bereits gekaufte Karen behalten ihre Gültigkeit.

Die ukrainische Folk-Electronica Sensation Go_A kommt im April 2022 für 4 Shows nach Deutschland!

Nach ihrem großen Erfolg beim Eurovision Song Contest 2021 für die Ukraine und ausverkauften Shows in Europa ist nun endlich Deutschland an der Reihe. Mit ihrer skurrilen Mischung aus traditioneller ukrainischer Musik und modernem Elektro begeistern sie nicht nur in ihrer Heimat, sondern längst in den Clubs und auf den Dancefloors Europas. Ihr Megahit „Shum“ eroberte 2021 bereits die #1 der Spotify Viral Worldwide Charts und hat es als erster ukrainischer Song in die Billboard Top 200 Charts geschafft.

Fans verschiedenster Genres gleichermaßen werden durch die intensiven Liveshows begeistert sein. Durch ihre vierköpfige Besetzung aus Multi-Instrumentalisten und Frontfrau Kateryna Pavlenko, steht Go_A eine immense Bandbreite an musikalischen Möglichkeiten zur Verfügung, die in ihren Sets voll ausgeschöpft wird und Go_A ermöglicht, sich immer wieder neu zu erfinden und die Grenzen von Genres bewusst zu überschreiten.

 

AVEC

Fr 22 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Verschoben auf den 27.01.23

AVEC Live 2021/2022

Flux FM präsentiert: Etwas über ein Jahr ist es her, seit Covid-19 den Live-Shows den Riegel vorgeschoben hat und man seine Lieblingsacts hautnah und unter vielen Gleichgesinnten erleben konnte. Konzerte? Man erinnert sich dunkel. Mehr als 2 Personen aus 2 Haushalten? Klingt irgendwie verrückt. Doch die jüngsten Entwicklungen rund um die Impfung geben Grund zur Hoffnung, dass diese tristen Zeiten wohl bald vorbei sind. Und mit den neu fixierten Tourterminen ist auch die Euphorie der österreichischen Newcomerin AVEC groß, die nichts lieber tut, als auf der Bühne zu stehen.

 

Ihre Fans, die sie wegen der ehrlichen Texte und den eingängigen Melodien schätzen, können es mit Sicherheit kaum erwarten. Und bei insgesamt 18 Tourstops in Österreich und Deutschland 2021/2022 haben sie nun endlich wieder Gelegenheit, das gesangliche Ausnahmetalent live auf der Bühne zu erleben. Mit im Gepäck natürlich auch ihre vor kurzem veröffentlichte Single „I Don’t Pray“, die inzwischen fast 1 Million Streams erreicht hat und so an ihre bisherigen Erfolge anschließt.

 

Dabei sprechen nicht nur 700k monatliche Hörer und über 60 Mio Plays auf Spotify eine deutliche Sprache: Ihr Single „Under Water“ hält mittlerweile in Österreich Goldstatus. 2019 nahm sie nach mehreren Nominierungen endlich auch ihren ersten Amadeus-Award in der Kategorie Alternative, den Music Moves Europe Talent Award (Singer/Songwriter) und den Hubert von Goisern Kulturpreis mit nachhause.

 

Für die treuen Bewunderer AVECs, die schon im Besitz von Tickets für die verschobenen Österreich-Konzerte sind, ändert sich nichts. Diese gelten weiterhin für die Ersatztermine mit folgenden Ausnahmen:

▷ In Linz behalten die gekauften Karten ihre Gültigkeit für den ersten Stop im Sommer 2021. Genaue Infos zum schon bald beginnenden VVK folgen in Kürze. 2022 folgt eine zusätzliche Show.

▷ Vorchdorf fungiert als Ersatz für den Auftritt im Gmundner Stadttheater – auch hier bleiben die Tickets gültig und der VVK startet in Kürze.

▷ An einem neuen Live-Date für die Show in Kufstein wird bereits gearbeitet. Infos folgen.

LKMTV, FKP Scorpio & Arcadia Live  present:

 

AVEC Live 2021 / 2022

Dadi Freyr

Florence Arman
Sa 23 Apr 2022 Archiv
Ausverkauft / sold out Örtlicher Veranstalter

Hinweis: Dies ist der Nachholtermin für das Konzert vom 02.06.2021 (ursprünglich 27.11.2020 im Musik & Frieden). Alle bereits gekauften Karten behalten hierbei ihre Gültigkeit!

 

Daði Freyr, the breakout star of last year’s Eurovision, is back – with an irresistible new song, another TikTok-ready dance routine and even more madcap ideas to get audiences behind the world’s biggest song contest and bring the trophy home to Iceland for the first time.

10 Years is as catchy as its predecessor Think About Things, a global, celebrity-backed smash streamed more than 100 million times worldwide, reaching almost 1 billion people via international radio airwaves as it climbed to #1 global Shazam Discovery chart, and was certified silver in Britain, despite 2020’s contest being cancelled.

Introduced by strings, set to slinky synths, funky bass and bright drums, led by Daði’s distinctive vocals and featuring a very special, 1000-voice choir, 10 Years treads a seductive tightrope between credible and camp. From the moment it leaked online days ahead of its debut on Icelandic TV in mid-March, it became the bookies’ favourite to win in Rotterdam in May.

Not since Lordi and his monster mask 15 years ago has a Eurovision entry captured the public’s imagination like Daði and Gagnamagnið, the keytar-wielding, jumper-wearing, pixel-loving band of family and friends assembled solely for the contest. Never has an act come up with a concept as clever or inclusive or used technology as inventively to bring fans of all ages on board.

“Eurovision for me is about so much more than a great song,” says Daði. “With 10 Years, I visualised the video before I wrote the song. I knew how the performance would look before it was finished and where we’d do the dance routine. I’ve spent the last few years of my life creating a Gagnamagnið world, of which the song is just one part.”

From the artwork, outfits, DIY keytars and mandatory wind machine to TikTok challenges, an Instagram filter that last year let fans put their own face on a dancing Daði, Gagnamagnið’s wacky world has helped make Eurovision hip as much as Will Ferrell’s much-lauded Eurovision movie.

For 2021, Daði has even more ambitious plans. There will be a beer from his favourite brewery, action figures, video games and a hologram. All have been conceived and co-created by Daði, some with help from fans sourced on social media.

“We found people via Instagram to work on one of the video games I designed,” he says. “One is in Italy, another in Brazil, someone in South Africa and a guy in Iceland. The hologram I’ve wanted to do for a long time. By April, you’ll be able to have 3D me performing in your living room.”

Everyone is welcome into Gagnamagnið’s world. In January, Daði took to Twitter to invite fans to be part of the choir on 10 Years. Around 1000 people from all over the globe took up the offer and every single one features on the song.

“In fact we have 2000 voices in the choir because some people sent in multiple parts,” says Daði. “There were seven to choose from, which I released in a folder so that people could pick which suited them best. Everyone who sent a part back within the time frame was included, regardless of their standard.”

Fans will also have the opportunity to create their own 10 Years remix to accompany the official remix by a famous, as-yet-unnamed act, when Daði makes the song’s individual stems available online. Last year, Hot Chip, one of Daði’s favourite bands, recorded the acclaimed, club-friendly remix of Think About Things after their guitarist Alex Doyle declared himself a Daði fan on Twitter.

Lyrically, 10 Years is a love song to Daði’s wife, Árný Fjóla, a member of Gagnamagnið, alongside one of his two sisters and three of their friends. ‘How does it keep getting better?’ he sings of their relationship.

“Ha, I actually don’t know the answer to that,” says Daði. “It’s why I ask the question in the song. We’ve been together for ten years and married since 2018.

“I checked with my wife that it was okay to write about her before I started on the lyrics. She has input on every song I make. I don’t send any music out until she hears it – her opinion is the most important to me, although sometimes I disagree.”

Think About Things was inspired by the couple’s daughter, now nearly two. Clearly family is a theme, although no decisions were made about the new song until Eurovision confirmed in mid-October that all of 2020’s entries would get to go again.

10 Years was written for the competition,” says Daði. “That’s important. I wouldn’t write a song for myself then try to make it Eurovision. Or write for Eurovision and, if it didn’t happen, turn it into a song for me. From the start, I have Gagnamagnið in mind.

“By the time I got to the twelfth demo, the concept had become clear. I knew I wanted to write about my life with my wife, that it had to be dramatic and start with strings. I even knew where we would use the wind machine on stage.”

But it’s a different Daði entering this year’s Eurovision to the unknown-outside-Iceland who couldn’t have foreseen the furore and global fame which Think About Things would bring.

“It’s definitely different, but I don’t feel any extra pressure,” he says. “I had as much to lose last year from my Icelandic audience. Yes, my audience is now on a bigger scale, but I’m as confident in 10 Years as I was with Think About Things.”

Has he heard the other entries? “Yes, Ukraine is my favourite, but maybe France the biggest threat.”

The son of part-time musicians who met in an Icelandic marching band – his mum on flute, his dad on drums – Daði took up music full time in his teens after ditching dreams to become an artist (he drew Donald Duck comic books as a kid) or a basketball player (he’s a striking 6’10”).

After a spell fronting a rock band with school friends (they covered Cream, Nirvana and The Darkness), he began making electronic music and moved to Berlin with his future wife to study production and audio engineering.

A Eurovision fan, he formed Gagnamagnið for fun to compete in the Icelandic heats for the contest in 2017. When the band secured second place, Daði resolved to re-enter as a serious contender and, in 2019, was chosen to represent Iceland with Think About Things.

The song found famous fans in Pink, Jennifer Garner, Russell Crowe and James Corden, while on TikTok its simple dance routine spread like wildfire. Think About Things was named Eurovision’s de facto winner when the contest was cancelled for the first time in its 64-year history.

Since the song exploded, Daði’s life has been almost all about Eurovision. In the past year, he has found time to release just two songs under his own name – Where We Wanna Be and Feel The Love, a collaboration with fellow Icelandic musician ÁSDÍS. He also charmed fans with much-demanded, tongue-in-cheek covers of songs from the Eurovision movie, The Story of Fire Saga, and played an acclaimed remote set for 2020’s Iceland Airwaves festival.

“I’ve never made as little music for myself and I’m excited to get back to that,” says Daði’. “My Eurovision years are coming to an end. I can’t wait to get to Rotterdam, then it’s back to being me. I have a UK tour in November and, fingers crossed, some summer festivals first.”

As for Gagnamagnið gigs? “There may be a few,” he teases. “Let’s see how the competition goes first.” Whether Daði takes home the Eurovision trophy or not, he has created an enviable platform to catapult him to the next phase of his career, and a ready-made audience eager to hear what he can create beyond the Eurovision realm.

Letz Zep

So 24 Apr 2022 Archiv

Nachholtermin vom 04.04.2020, 09.12.2020 und 03.11.2021!
Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit oder können dort wo sie gekauft wurden gegebenenfalls in einen Gutschein eingetauscht werden.

Zeppelin’s Resurrection

Bands, die alten Helden nacheifern, gibt es viele, doch nur wenige schaffen es, falls sie den musikalischen Vorgaben der Legenden überhaupt gerecht werden, auch eigene Akzente zu setzen.
Die Briten Letz Zep gehören zu dieser verschwindend kleinen Minderheit , die Originalität mit Authentizität verbindet.

Led Zeppelin selbst ziehen den Hut vor ihren Wiedergängern und laden sie zu offiziellen Fan-Events ein, falls Billy Kulke, Andy Gray und Co. nicht irgendwo auf der Welt Headliner-Gigs spielen, sei es im ausverkauften Pariser Olympia oder in der Heineken Arena Madrid, auf Festivals in Mexiko oder Venezuela. Die Gruppe ist längst genauso zum globalen Phänomen geworden wie ihre Vorbilder. Deren Plattenfirma Warner nennt Letz Zep die beste Band im Geiste von Page und Plant, Medien wie Rolling Stone, Classic Rock oder der französische Figaro widmen ihnen mehrseitige Features, und die BBC strahlt Mitschnitte ihrer Shows aus.
Letz Zep decken den gesamten Katalog von Led Zeppelin ab und erweitern ihr Repertoire fortwährend um zusätzliche Klassiker, beschränken sich also nicht nur auf die offensichtlichen Gassenhauer. Ihre Performance gibt somit einen umfassenden Eindruck des Schaffens der Rock-Ikonen und begeistert Unbedarfte wie Szene-Veteranen. Letz Zep sind keine Nostalgieveranstaltung, sondern eine musikalische Revolte gegen den Zahn der Zeit, ein herzzerreißender Aufschrei gegen das Vergessen, denn sie lassen aufleben und führen weiter, was die Wegweiser in Sachen Rock viel zu früh ruhenließen.
Nun schicken sich Letz Zep abermals an, Kontinentaleuropa mit über zweistündigen Konzerten zu beehren und für ein Wiederhören vertrauter Musik mit anderen Ohren zu sorgen.

Teenage Fanclub

Jane Weaver
Do 28 Apr 2022 Archiv

Verlegetermin für den 03.12.2020 und 05.05.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten Gültigkeit.

Jonathan Zelter

Fr 29 Apr 2022 Archiv

Verschoben / Rescheduled: Die Show wird vom 29.04.22 auf den 28.10.22 verschoben. Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Popmusik in Deutschland verliert sich oft in Allgemeinplätzen und traut sich wenig. Jonathan Zelter, der junge Singer/Songwriter, zeigt, dass es auch anders geht. Mit seinem einzigartigen Mix aus persönlichen und politischen Themen, seiner Haltung und seinem besonderen Sound hat er einen ganz eigenen Platz in der Branche gefunden. Im April und Mai 2022 wird Jonathan seine Musik in Berlin, Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Köln und Hannover präsentieren.

 

Jonathan Zelter braucht nicht viel, um einen Song zu schreiben, eigentlich nur einen Stift, ein Blatt Papier und ein Piano. Dazu kommt seine Stimme, deren warmes Timbre es versteht, den Zuhörer in den Bann zu ziehen. Bei ihm zeigt sich, worum es bei Popmusik gehen sollte: Poesie und Klang, die zusammen etwas in den Menschen bewegen. Jonathans Songs schaffen das mit beinahe spielerischer Leichtigkeit, ohne je profan zu wirken. Hinzu kommt, dass er keine Angst hat Stellung zu beziehen. Er selbst meint: “Wer eine Bühne betritt, hat auch Verantwortung. Ich möchte laut sein, Haltung zeigen und nicht einfach nur aushalten.“ Das zeigt auch der Titeltrack zu seinem neuen Album „2030“, eine Zukunftsvision, in der ein ungeborenes Kind seinen Papa zur jetzigen Gegenwart befragt. Dabei geht es um Krieg, Homophobie, Rassismus und Gewalt – Themen, die in Zukunft der Vergangenheit angehören sollten. Es ist kein einfacher Song, aber er tut gut.

 

Mit seiner Musik hat sich Jonathan Zelter bereits eine beachtliche Reichweite erspielt: über 12 Millionen Streams bei Spotify, mehr als 20 Millionen Klicks auf seine YouTube-Videos, unzählige Coverversionen seines Songs „Ein Teil von meinem Herzen“ sowie Auftritte in der ARD, im ZDF und bei RTL2. Sein drittes Album „2030“ hat der Wahlmannheimer sogar auf seinem eigenen Label herausgebracht – das zeigt, wie wichtig ihm persönliche und künstlerische Freiheit ist und sorgt dafür, dass seine Musik stets ganz nah bei ihm und den Fans bleibt.

 

2022 zieht es Jonathan Zelter endlich wieder auf die Bühne – ein Ort, der ihm so viel bedeutet.

 

Telekom / Samsung / Paypal Presale:
Mi. 16.06. – 10:00

The Lemonheads

Playing "It's A Shame About Ray"
Sa 30 Apr 2022 Archiv

It’s nearly ten years since The Lemonheads strummed to a halt on their ninth
studio album, a perky well received set of covers that brought together many
unlikely bedfellows (Gibby Haynes produced, Kate Moss did a cameo vocal).
“Gram Parsons, Wire, and GG Allin: You’d be hard pressed to find three more
disparate rock acts, yet on ‘Varshons’ they all sound like the Lemonheads –
boppy, overcast alt-rock delivered at a fast clip and sung in a whiskey tenor”
claimed Pitchfork.

But, there again, Lemonheads’ mainman Evan Dando has this strange ability –
he could sing his order for a takeaway over the phone and make it into an achy
three-minute epic fit for any bar. Indeed, many moons ago when Bush was
dallying with the big red button over a Middle East catastrophe, he delivered
an impromptu ‘Eve Of Destruction’ losing his sunglasses due to added angst.
Like then, Dando’s vocal twang pulled the edgy extremes of ‘Varshons’ into a
seemingly hap hazard selection from some old hokey jukebox and ‘Varshons 2’,
the band’s follow up repeats the formula with Evan way out upfront, his
emotive slow maturing vocal making sense of another wide-beam playlist. He
really has become one of the great expressive singers.

Like Hank Williams slumped in his car between gigs, strumming and hollering,
reasoning and weeping, humming it on over, Evan makes the tunes his own. He
heralds the heroes, from Nick Cave and The Bevis Frond through to Yo La
Tengo, Lucinda Williams and Paul Westerberg. These are stories to spin, tales
to recount, none more so than John Prine’s endless highway on ‘Speed Of The
Sound Of Loneliness’ and The Jayhawks maudlin beauty ‘Settled Down Like
Rain’.

As the white line carries forever on, the radio butts in and the Lemonheads
reveal The Eyes’ raucous ‘TAQN’ before descending into the echoey nuance of
The GiveGoods’ gorgeous ‘Unfamiliar’ – a tune Dando penned with former
Smudge man Tom Morgan, a kind of drive by drug run of confusion that’s hits
like a Kerouac Om.

The NME reported on ‘V1’ that The Lemonheads were ‘no strangers to a cover’,
concluding that ‘the grunge-pop heroes perfect the art.’ On ‘Varshons 2’ they
take a fork in the road that leads them deeper into the woods with Dando
crooning woebegone nursery rhymes from darker days, turning The Eagles’
‘Take It Easy’ into a road tale to end them all… “It’s a girl, my Lord, in a flat-bed
Ford, Slowin’ down to take a look at me…” Crack a fifth of gin.