Zeitraum wählen Schließen
Zeitraum wählen
Monat wählen

xPropaganda – Claudia Brücken und Susanne Freytag performen die Musik von Propaganda

2 Nov 2022

Saint Asonia

6 Nov 2022

Howard Jones

+ Thorsten Quaeschning Transform & The Hits Tour 2022
18 Nov 2022

Welle:Erdball

+ Special Guest Film, Funk und Fernsehen Tour 2022
25 Nov 2022

xPropaganda – Claudia Brücken und Susanne Freytag performen die Musik von Propaganda

Mi 2 Nov (2022) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Verlegetermin für den 02.09.2020 + 29.10.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten Gültigkeit.

1982 gründete, das ehemalige Mitglied der Band „Die Krupps“, Ralf Dörper Propaganda. PROPAGANDA entsprang der lebendigen Düsseldorfer Punk und New Wave Bewegung aus der ebenfalls „Die Krupps“, „Male“, „DAF“, „Fehlfarben“ und die „Toten Hosen“. Gemeinsam mit dem DJ und Plan-Produzenten Andreas Thein und der Sängerin Susanne Freytag startete das Trio zunächst mit zwei Titeln.

1983 stießen Michael Mertens, ein begeisterter und professioneller Percussion-Experte, bis dahin bei den Düsseldorfer Philharmonikern und Claudia Brücken zu dem Trio. Es folgte ein Vertrag beim englischen Label ZTT Records und 1984 das Lied Dr. Mabuse, welches ein echter kommerzieller Erfolg bei dem mit neuen technischen Möglichkeiten gearbeitet wurde, insbesondere mit Samplings, die zuvor vom Produzenten Trevor Horn in der Zusammenarbeit mit Art of Noiseund Frankie Goes to Hollywoodangewandt wurden. Es entstand ein herausragender Pop-Hit mit zukunftsweisenden Elementen, die vielen Künstler in den drauffolgenden Jahren inspiriert und geprägt haben.

1985 erschienen die in Europa sehr erfolgreichen Singles „Duel“ und „P-Machinery. Das dazugehörige Album „A secret Wish“ wurde millionenfach verkauft.

Das melodische und  mit tanzbaren Synthiebeats produzierte Album, prägnant, einzigartig und unterkühlt eingesungen durch Claudia Brücken und Susanne Freytag schaffte gerade durch die Stimmen der beiden Künstlerinnen auf besondere Art und Weise den damaligen musikalischen Zeitgeist zu treffen und  erreichte eine signifikante Positionierung in der modernen Musikgeschichte.

Nach einer erfolgreichen Welttournee 1985 erschien das Remixalbum „Wishful Thinking“

2010 gelang Propaganda mit einer erweiterten Form des Albums „A secret Wish“ ein überraschender Charterfolg in den britischen Charts.

2019 performen Claudia Brücken und Susanne Freytag die Songs von Propaganda, die insbesondre durch ihre Stimmen Ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit erhielten. Drei exklusive Shows gespielt in Clubs in Berlin, Bochum und Hamburg, versprechen eine erstklassige Unterhaltung auf musikalisch herausragendem Niveau. Die Interpretation der 80-ger Jahre Hits von Propaganda gesungen mit den einzigartigen Stimmen der ehemaligen Bandmitglieder Claudia Brücken und Susanne Freytag laden zu einer musikalischen Reise ein, in eine Zeit die in den späteren Jahren viele Interpreten beeinflusst und geprägt hat. Die Performance in Clubatmosphäre besticht mit einzigartiger intimer und familiärer Show, nah am Publikum, tanzbar, hörbar und genießbar.

 

Saint Asonia

So 6 Nov (2022) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Örtlicher Veranstalter Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Nachholtermin für den 11.11.21.

Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Supergroup aus Three Days Grace und Staind im November 2022 in Deutschland
Zweites Studioalbum ›Flawed Design‹ seit Oktober 2019 überall verfügbar
Zuvor u.a. Tourneen mit Mötley Crue, Alter Bridge, Seether und Disturbed!
Aus Zeit folgt Wachstum: In fünf Jahren können Bands zusammenwachsen, ihre Visionen festigen und eine gemeinsame Haltung entwickeln. So geschehen bei Saint Asonia, die sich und ihren Hard Rock seit ihrer Entstehung im Jahr 2015 stetig weiterentwickelt und sich im Oktober 2019 mit ihrem bislang ambitioniertesten Projekt ›Flawed Design‹ erfolgreich zurückgemeldet haben. Begründet wurde Saint Asonia vom Lead-Singer der Alternative-Helden von Three Days Grace, Adam Gontier (Gesang, Gitarre), sowie vom Lead-Gitarrist von Staind, Mike Mushok.

Ihr selbstbetiteltes Debütalbum wurde 2015 zum Riesenerfolg bei Fans und Kritiker*Innen. Das renommierte US-Magazin Loudwire kürte sie bei den Loudwire Music Awards zum ›Best New Artist‹, auch ihre Streaming-Zahlen schnellten mit über 50 Millionen Aufrufe in die Höhe. Hits wie ›Better Place‹ und ›Let Me Live My Life‹ zählen alleine bereits über 10 Millionen Klicks auf Spotify. Ihr spektakuläres Debüt feierten Saint Asonia mit einem Überraschungsauftritt beim Rock on The Range 2015 vor ausverkauftem Publikum, anschließend folgten Tourneen mit u.a. Alter Bridge, Seether, Mötley Crue, Disturbed und Breaking Benjamin.

Auf dem zweiten Album ›Flawed Design‹, ihrem Debüt auf Spinefarm Records, haben Saint Asonia ihre Ambitionen vollausgeschöpft. »Mir gefallen Alben, die dich auf eine Reise mitnehmen, wo sich dieselben Dinge nicht ständig wiederholen«, erklärt Mike Mushok. »Wir haben das musikalische Spektrum erweitert. Wir lieben unser erstes Album und wir hatten eine großartige Zeit, als wir es aufgenommen haben. Doch fühlt sich das zweite Album wie der nächste logische Schritt für uns als Band an. Ich bin stolz darauf mit talentierten Musiker*Innen spielen zu dürfen, die ich über alles schätze. Es fühlt sich gerade alles richtig an.«

Lead-Sänger Adam Gontier, welcher in der Zwischenzeit auch erstmals Vater wurde, kann die großen Worte nur bekräftigen: »Es ist eine natürliche Evolution für uns. Wir haben so viele Jahre an diesen Stücken gearbeitet und so viele Elemente hinzugefügt, dass sie sich schon fast episch anfühlen. Das neue Album ist definitiv ein Schritt nach oben.«

Howard Jones

+ Thorsten Quaeschning Transform & The Hits Tour 2022
Fr 18 Nov (2022) 20:00 Einlass 19:00
Tickets (Eventim) Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Aufgrund der Pandemie mussten wir die für April 2020 geplante „Transform and the Hits Tour“ dreimal verschieben. Jetzt steht es aber fest und wir freuen uns darauf Elektronik Pop-Pionier Howard Jones endlich nach 12 Jahren erstmalig im Oktober 2022 wieder auf große Deutschland Tour begrüssen zu können.

Er hat Millionen von Alben verkauft und 15 weltweite Top 40 Hitsingles ! Howard Jones ist eine Ikone des Synth-Pop, für jeden, der in den 80ern und 90ern aufgewachsen ist. Weltweite Hits, wie “Things Can Only Get Better,” “No One is to Blame,” “What is Love?” und “New Song” sind immer noch bei den meisten Radiosendern in Rotation und gehören sind Aushängeschilder dieser Zeit.

Blockbusters und Serien, oder TV-shows wie Breaking Bad, Stranger Things, Bumblebee, GLOW, Eddie the Eagle, Halt and Catch Fire, oderEverybody Hates Chris haben diese Titel dutzende Male gefeatured.

Sein 1984 Debüt album „Human’s Lib“ und der 1985 erschienene Nachfolger „Dream into Action“ haben Generationen überlebt, das zeigen auch die unzähligen Remixes seiner Hits,

die nach wie vor die Dancefloors weltweit befeuern.
Mit seinen Elektro orientierten Alben, wie „Revolution of the Heart“ (2005) , „Engage“ (2015) bewies der Brite, dass er immer noch eine ernstzunehmende Größe im Bereich „Synthpop, Electronic/Dance“ ist.

Im May 2019 erschien Howard ́s 11. Album „Transform“ (India Media Group), auf dem 3 Kooperationen mit dem US DJ und Produzenten „BT“ zu finden sind. „BT“ gilt als einer der Pioniere des „Trance and Intelligent Dance Music Styles“ und war u.a. für den Grammy Award für das beste „Electronic/Dance Album“ nominiert.

Nicht die erste generationenübergreifend Zusammenarbeit mit dem SynthPop & Electronica Pioneer Howard Jones!

Howard Jones ist Kult in der Szene. Seine Shows sind dementsprechend extravagant, bestechen durch Bühnenpräsenz und eine großartige Light- & Visual show.

Special Guset:

Der klassisch ausgebildete Musiker, Multiinstrumentalist und
Komponist.Thorsten Quaeschning, hat das legendäre deutsche
Elektro-Flaggschiff Tangerine Dream mit dem aktuellen Album
„Quantum Gate“ wieder zurück in die Elektrocharts geführt. Er
arbeitete u.a. mit Jean Michael Jarre, Brian May, Schiller um nur
einige zu nennen und gewann mit seinem Nebenprojekt „Picture
Palace Music“ gewann 4 mal den Schallwelle Award für elektronische
Musik. Er komponierte den Soundtrack für den Thriller „CARGO“
(USA) und den Dokumentationen „Letters from Lybia“ (Deutschland/Libyen) und „Remnants“ (UK).

Wir haben hier ein außergewöhnliches Paket, dass in dieser Form noch nie zusammen auf Tour war und erwarten großartige, unvorhergesehene Dinge, die auf der Bühne passieren werden……

Welle:Erdball

+ Special Guest Film, Funk und Fernsehen Tour 2022
Fr 25 Nov (2022) 20:00 Einlass 19:00
Tickets Tickets auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar

Welle: Erdball geht wieder auf Sendung!
Die Moderatoren des imaginären Radiosenders Welle: Erdball, sprich: Honey, c0zmo, M.A. Peel und – neu im Repertoire – MissMoonlight schicken ihre analog-synthetische Computer-Zukunftsmusik à la Kraftwerk und Jean-Michel Jarre in den Äther.

Natürlich ist das fünfte Bandmitglied, die Kult-Maschine der 80er Jahre, der Commodore C=64-Heimcomputer, erneut nicht nur zu hören, sondern steht bei allen Konzerten (die sich um die diesjährige Halloween-Zeit abspielen werden) auch „live“ mit auf der Bühne.

Denn das Thema der neuen Sendung „Mumien, Monstren, Mutationen“ ist Programm:
Ein Gruselkabinett der Extraklasse, an dem Werner Krauß, Boris Karloff, Bela Lugosi, Claude Rains und Lon Chaney (Dr. Caligari, Frankensteins Sohn, Dracula, der Unsichtbare und der Wolfsmensch) ihre wahre Freunde haben würden!

Und auch das Publikum wird in die mitreißende und komplett neue Bühnenshow, die einmal mehr eine Zeitreise in die 8-Bit-Welten von „Ghosts’n’Goblins“ oder „Wizard of Wor“ (C=64-Computerspiele) ist, mit einbezogen. Alles strahlt in neuem Glanz!
Nach über einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte schaltet Welle: Erdball die Zeit-Mensch-Maschine wieder ein – und es klingt, wie es heute klingen muss, denn der Sender ist nicht die Fahne im Retrowind, sondern die letzte authentische Bastion des Originals.

So seien auch Sie dabei, wenn aus dem abendlichen Konzertbesuch ein Erlebnis, ja fast schon eine Offenbarung wird. Wenn die Radiowellen in der Ultrahochfrequenz eines Weltempfängers Sie mitnehmen und es aus dem Lautsprecher schallt:

„Hallo, hier spricht Welle: Erdball! Symphonie der Zeit, aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“